Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Partei- und Koalitionspräferenzen der Wähler bei den Bundestagswahlen 1998 und 2002

Party and coalition preferences of voters during the elections to the Bundestag in 1998 and 2002
[Sammelwerksbeitrag]

Pappi, Franz Urban; Gschwend, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-258410

Weitere Angaben:
Abstract Die Studie zum Wahlverhalten der Bundesbürger beschäftigt sich mit den Parteipräferenzen (Erst- und Zweitpräferenz) bzw. mit der Umsetzung einer bestimmten Koalitionsneigung in die entsprechende Koalitionspräferenz. Dabei orientiert sich die Untersuchung an folgender Hypothese: Nur öffentlich diskutierte realistische Koalitionsoptionen führen zur Ausbildung einer konkreten Koalitionspräferenz aus der vorhandenen Koalitionsneigung. Die Analyse basiert auf zwei Vorwahluntersuchungen, die als mündliche Befragung vor den Bundestagswahlen 1998 und 2002 durchgeführt werden. Die Grundannahme wird zunächst für die Bundestagswahl 2002 untersucht, in der die SPD und Bündnis 90/Die Grünen als Regierungsparteien antreten. Eine Vorwahluntersuchung von 1998 wird zum Vergleich der Koalitionsneigungen in jener Regierungssituation herangezogen, als noch die Regierungskoalition zwischen CDU/CSU und FDP bestand. Auf dieser Grundlage werden die Folgen von im Aggregat nachgewiesenen Koalitionspräferenzen für die Kombination von Erst- und Zweitstimme bei der Bundestagswahl 2002 mit den Daten der repräsentativen Wahlstatistik überprüft. Die Untersuchung macht deutlich, dass Parteien durch klare Koalitionssignale das Wählerverhalten beeinflussen können. (ICG2)
Thesaurusschlagwörter election to the Bundestag; Alliance 90/ The Greens; Christian Social Union; Christian Democratic Union; Free Democratic Party; PDS; party system; coalition; coalition formation; coalition policy; voter; voting behavior; electoral alliance; political program; party politics; party supporter; political opinion; second vote
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Wahlen und Wähler: Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2002
Herausgeber Falter, Jürgen W.; Gabriel, Oscar W.; Weßels, Bernhard
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Verlag VS Verl. für Sozialwiss.
Erscheinungsort Wiesbaden
Seitenangabe S. 284-305
ISBN 3-531-14137-6
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top