Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month2
total215

Downloads

this month0
total172

       

Contests with rank-order spillovers

[working paper]

Baye, Michael R.; Kovenock, Dan; Vries, Casper G. de

fulltextDownloadDownload full text

(380 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-258181

Further Details
Corporate Editor Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "This paper presents a unified framework for characterizing symmetric equilibrium in simultaneous move, two-player, rank-order contests with complete information, in which each player's strategy generates direct or indirect affine 'spillover' effects that depend on the rank-order of her decision variable. These effects arise in natural interpretations of a number of important economic environments, as well as in classic contests adapted to recent experimental and behavioral models where individuals exhibit inequality aversion or regret. We provide the closed-form solution for the symmetric Nash equilibria of this class of games, and show how it can be used to directly solve for equilibrium behavior in auctions, pricing games, tournaments, R&D races, models of litigation, and a host of other contests." (author's abstract)

"Dieser Artikel entwickelt einen einheitlichen Rahmen zur Charakterisierung des symmetrischen Gleichgewichts eines Wettkampfes unter vollständiger Information, in dem zwei Spieler gleichzeitig ihren Einsatz wählen und die Strategie eines Spielers direkte oder indirekte Auswirkung auf den Gegenspieler hat. Diese Externalität hängt entscheidend von der Rangfolge der Entscheidungsvariablen ab. Solche Effekte finden sich in einer Vielzahl wichtiger ökonomischer Problemstellungen. Auch typische Wettkämpfe können in diesem Rahmen analysiert werden, wenn sie im Sinne jüngster experimenteller und verhaltensorientierter Modelle angepasst werden und angenommen wird, dass Individuen eine Abneigung gegen Ungleichheit haben oder Bedauern empfinden, falls sie einen unnötig hohen Einsatz gewählt haben. Wir geben das symmetrische Nash-Gleichgewicht für diese Klasse von Spielen an und zeigen, wie es direkt angewendet werden kann, um das gleichgewichtige Verhalten in Auktionen, Preissetzungsspielen, Wettkämpfen, Wettbewerb um Forschung und Entwicklung, Modellen für Rechtsstreitigkeiten und einer Reihe weiterer Wettkämpfe zu analysieren." (Autorenreferat)
Keywords match; playing; behavior; game theory; social actor; decision; equilibrium model; competition; strategy; economic model
Classification Sociology of Economics; Basic Research, General Concepts and History of Economics
Free Keywords contests; auctions; spillovers; C72; C73; D43; D44; D74
Document language English
Publication Year 2009
City Berlin
Page/Pages 42 p.
Series Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Märkte und Politik, Abteilung Marktprozesse und Steuerung, 2009-09
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
data provider This metadata entry was indexed by the Special Subject Collection Social Sciences, USB Cologne
top