Mehr von Mumdzhiev, Milko

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


What is it like to be Hitler oder wie ist es (wie) Hitler zu sein?

What is it like to be Hitler?
[Arbeitspapier]

Mumdzhiev, Milko

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-256781

Weitere Angaben:
Abstract Ein literarischer Text wird vorgestellt, um schriftstellerischen Umgang mit Hitler im angegebenen Forschungskontext herzuleiten. Das Konzept einer sog. totalen Show wird exemplarisch ausgeführt; u.a. sollen Kandidaten mit natürlichen lauten, sehr starken, mächtigen "Hitlerstimmen", die nicht imitierbar sind, gecastet und in der rhythmischen Skandierung und rhetorisch-eristischen Kunst geschult werden. Die Bedeutung einer solchen Show soll während der (soziologischen) Studie konkretisiert werden. Gleichzeitig wird ein Stimmtraining abgefragt, welches jedermann lehrbar, die eigene Stimme u.a. derart verändert, dass die damit erreichte disproportionale Stärke und Lautheit der Stimme eine denkbare Simulation der "Hitlerstimme" darstellt. Detaillierte Marktforschungen und Evaluationen folgen.
Thesaurusschlagwörter experiment; simulation; innovation research; speaking; Hitler, A.
Klassifikation Kommunikationswissenschaften; sonstige Bereiche der angewandten Sozialwissenschaften; Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Linguistik
Freie Schlagwörter TV-Shows; Casting
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2011
Erscheinungsort Nürnberg
Seitenangabe 27 S.
Schriftenreihe Nürnberger Beiträge zur Sozial- und Wirtschaftsforschung, 03/11
Status Preprint; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top