Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Soziale Arbeit und die Kultur der Kontrolle : Spuren und Trampelpfade des gesellschaftlichen Strukturwandels in den Hilfen zur Erziehung in Hamburg

Social work and the culture of control: tracks and trails of structural social change in the youth welfare state in Hamburg
[Zeitschriftenartikel]

Lutz, Tilman

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-256355

Weitere Angaben:
Abstract 'Ausgehend von den global-politischen Analysen, die das Aufziehen eines Regimes des Selbstmanagements sowie eines punitiven Turn in der westlichen Welt diagnostizieren, wird anhand der Jugendhilfe in Hamburg überprüft, wie dieser Strukturwandel und seine Rationalitäten relevant werden und wo Widersprüche und Ambivalenzen sichtbar sind.' (Autorenreferat)

'Various global analyses assume the rise of a regime of self-management and a punitive turn in modern civilizations. This article attempts to outline the impact and the ambivalence of this structural change and its underlying rationalities in a specific social policy field - the youth welfare services in Hamburg.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter education; society; social work; Federal Republic of Germany; structural change; assistance; youth welfare; rationality; ambivalence
Klassifikation Bildungs- und Erziehungssoziologie; Sozialwesen, Sozialplanung, Sozialarbeit, Sozialpädagogik
Methode anwendungsorientiert; deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Seitenangabe S. 243-260
Zeitschriftentitel Kriminologisches Journal, 41 (2009) 4
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top