Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Monitor der Entwicklung der Geburtenhäufigkeit in Deutschland: Schätzung von monatlichen und jährlichen zusammengefassten Geburtenziffern auf der Grundlage vorläufiger monatlicher Daten

Monitoring of German fertility: estimation of monthly and yearly total fertility rates on the basis of preliminary monthly data
[Zeitschriftenartikel]

Doblhammer, Gabriele; Milewski, Nadja; Peters, Frederik

fulltextDownloadVolltext herunterladen

(externe Quelle)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bib-cpos-2010-07de0

Weitere Angaben:
Abstract Dieser Beitrag stellt eine Methode zur Schätzung von Indikatoren der Geburtenhäufigkeit vor für den Fall, dass keine aktuelle und kurzfristige Geburtenstatistik verfügbar ist. Für Deutschland schlagen wir einen Satz einfacher Methoden vor, der die Errechnung der monatlichen (mTFR) und der jährlichen zusammengefassten Geburtenziffern (TFR) auf der Grundlage vorläufiger Monatsdaten, einschließlich eines Konfidenzintervalls, ermöglicht. Die Methode zur Schätzung der aktuellsten Geburtenziffern lässt sich dann anwenden, wenn keine Angaben zur Altersstruktur und zur Anzahl der Frauen im Gebäralter vorliegen. Die in diesem Beitrag vorgestellten Methoden eignen sich zur Berechnung monatlicher Geburts-indikatoren, wobei minimale Anforderungen an die Datenqualität und den statistischen Aufwand gestellt werden. Darüber hinaus regen wir einen Ansatz an, der die jährliche TFR auf der Grundlage der vorläufigen monatlichen Angaben des ersten Halbjahres vorausberechnet.

This paper introduces a set of methods for estimating fertility indicators in the absence of recent and short-term birth statistics. For Germany, we propose a set of straightforward methods that allow for the computation of monthly and yearly total fertility rates (mTFR) on the basis of preliminary monthly data, including a confidence interval. The method for estimating most current fertility rates can be applied when no information on the age structure and the number of women exposed to childbearing is available. The methods introduced in this study are useful for calculating monthly birth indicators, with minimal requirements for data quality and statistical effort. In addition, we suggest an approach for projecting the yearly TFR based on preliminary monthly information up to June.
Thesaurusschlagwörter fertility rate; birth trend; population development; indicator; estimation; Federal Republic of Germany; official statistics; fertility; age structure; data quality; woman
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Bevölkerung
Methode anwendungsorientiert; Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Freie Schlagwörter Monitoring der demografischen Entwicklung; Monatswerte der zusammengefassten Geburtenziffer; Konfidenzintervall; zusammengefasste Geburtenziffer; Demographic monitoring; Germany; monthly total fertility rate; confidence interval; TFR
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2010
Seitenangabe S. 279-314
Zeitschriftentitel Comparative Population Studies - Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, 35 (2010) 2
DOI http://dx.doi.org/10.4232/10.CPoS-2010-07de
ISSN 1869-8999
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top