Mehr von Oelkers, Jürgen
Mehr von SWS-Rundschau

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Jugend, Konsum und Maßlosigkeit : ein unausweichlicher Zusammenhang?

Youth, consumption and immoderateness: an unavoidable connection?
[Zeitschriftenartikel]

Oelkers, Jürgen

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-250347

Weitere Angaben:
Abstract 'Viele Medien gehen heute davon aus, dass Kinder und Jugendliche durch exzessive Teilhabe an der Konsumkultur zur Maßlosigkeit erzogen werden. Dabei werden Einzelfälle generalisiert, die das vorausgesetzte Bild bestätigen sollen. Tatsächlich haben sich die Bedingungen des Aufwachsens massiv verändert. Der Artikel zeigt den historischen Wandel von Kindheit, Jugend und Erziehung auf und vertritt die These, dass sich Kinder und Jugendliche unausweichlich auf Bedingungen der Konsumkultur einlassen müssen, ohne dadurch 'maßlos' zu werden. Diese Opfertheorie verkennt, wie Kinder und Jugendliche mit den Lernaufgaben in ihrem Erfahrungsfeld umgehen und was sie konkret tun, um sich auf Konsum einzustellen. Einen 'unausweichlichen' Zusammenhang zwischen Konsum und Maßlosigkeit gibt es nicht.' (Autorenreferat)

'It is being widely assumed in the media today that too much participation in consumer culture teaches excess and immoderateness to children and youth. Based on individual cases, generalizations are drawn, which should confirm such impressions. And indeed, there have been massive shifts in the conditions and circumstances of growing-up. The article describes the historic change in childhood, youth and education, and presents the thesis that while it appears unavoidable that children and youth must get involved with the conditions of consumer culture, they should not become 'excessive'. This victim theory fails to recognize how children and youth deal with learning tasks in their world of experience and how they concretely adjust and adapt to consumer culture. There is no 'unavoidable' connection between consumption and immoderateness.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter child; education; historical development; consumption; adolescent; youth; consumer society
Klassifikation Wirtschaftssoziologie; Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2009
Seitenangabe S. 50-66
Zeitschriftentitel SWS-Rundschau, 49 (2009) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top