Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zur Indikationsfrage in der Jugendhilfe : die psycho-soziale Diagnose

On the indication question in youth welfare: the psycho-social diagnosis
[Zeitschriftenartikel]

Freese, Waltraud; Kisse, Martin

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-249919

Weitere Angaben:
Abstract In dem Beitrag wird eine Reform des Jugendhilferechts in Zusammenhang mit der Frage nach der 'Indikation' von Heimerziehung diskutiert. Der Jugendhilfebereich wird skizziert. Dabei wird vor allem der Bereich der Begutachtung angesprochen. Vor diesem Hintergrund wird dann die Debatte um die Reform des Jugendhilferechts nachgezeichnet. Die politische Situation, die einen Reformprozeß in der Jugendhilfe und der Heimerziehung notwendig machte, wird beschreiben. Beispielhaft werden die niedersächsischen Richtlinien zur Erstellung psycho-sozialer Diagnosen (PSD) analysiert, indem die Frage diskutiert wird, inwieweit einige der Ansprüche erfüllt wurden bzw. eher im Gegenteil, Kritik und Ablehnung erzeugten, so daß eine erneute Reflexion angezeigt ist. Dabei werden folgende Punkte bedacht: (1) die Weiterentwicklung psychosozialer Diagnostik; (2) Vereinheitlichung bzw. Kommunikations- und Kooperationsverbesserung. Zusammenfassend wird festgehalten, daß die Richtlinie zur Erstellung psycho-sozialer Diagnosen aus einem Handlungsbedarf und -zwang heraus entwickelt wurde und als 'Reform' mit einer Reihe von Erwartungen und Ansprüchen verbunden war, die unterschiedlich eingelöst worden sind, d. h. im Ergebnis: Die PSD ist weniger ein Indikations- als vielmehr ein Legitimationsinstrument für Entscheidungsprozesse. (RW)
Thesaurusschlagwörter child; communication; social policy; Federal Republic of Germany; law; Lower Saxony; diagnosis; upbringing in an institution home; indication; youth welfare; psychosocial factors
Klassifikation psychologische Diagnostik und Beratung, psychologische Methoden; Familienpolitik, Jugendpolitik, Altenpolitik; Sozialwesen, Sozialplanung, Sozialarbeit, Sozialpädagogik
Methode anwendungsorientiert
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1990
Seitenangabe S. 23-42
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 14 (1990) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top