Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Zehn kleine Negerlein... - oder: Wen beißen zuletzt die Hunde?" : zur Notwendigkeit einer akzeptanzorientierten, nicht klientelisierenden Drogenhilfe und menschenwürdigen Drogenpolitik

"Ten little niggers... - or: whom do the dogs bite last?": the need for acceptance-oriented, non-clientelizing counseling for addicts and a humane drug policy
[Zeitschriftenartikel]

Schneider, Wolfgang

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-249325

Weitere Angaben:
Abstract 'Ausgehend von einer Bestandaufnahme der Drogenpolitik in der BRD entwickelt der Autor Perspektiven für eine akzeptanzorientierte Drogenhilfe, quer zum Diktat der Drogenverbotspolitik. Im Sinne des Empowerment-Ansatzes soll das Selbstbestimmungsrecht der DrogengebraucherInnen respektiert und gesundheitsschonende Verhaltensweisen in Drogengebrauchssituationen unterstützt werden. Auf dieser Grundlage werden abschließend Konsequenzen für die Praxis der Drogenhilfe gezogen.' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter drug dependence; Federal Republic of Germany; drug counseling; drug use; criminalization
Klassifikation soziale Probleme; Sozialarbeit und Sozialpädagogik
Methode anwendungsorientiert
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Seitenangabe S. 91-112
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 19 (1995) 2/3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top