Mehr von Lange, Sascha

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Bundeswehr in Afghanistan : Personal und technische Ausstattung in der Einsatzrealität

The Federal Armed Forces in Afghanistan: personnel and technical equipment during deployment reality
[Forschungsbericht]

Lange, Sascha

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-248786

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract 'Seit Beginn des Einsatzes in Nord-Afghanistan hat sich die Sicherheitslage verschlechtert. Die brisante Entwicklung der Einsatzrealität in Afghanistan wirft die Frage auf, wie die Effektivität der Bundeswehr unter den vorhandenen Rahmenbedingungen erhöht werden kann. Daher werden in dieser Studie die Fähigkeiten der Bundeswehr in den Einsatzgebieten reflektiert und es wird der Frage nachgegangen, wie Personal, Material und Ausrüstung zum wünschenswerten größeren Einsatzerfolg beitragen können. Das deutsche ISAF-Kontingent sollte in seinem Fähigkeitsbeiträgen substantiell verstärkt werden, um das politische Ziel eines Staatsaufbaus im gesicherten Umfeld erfüllen zu können. Insbesondere die Aufklärungs- und Durchsetzungsfähigkeit gegenüber den oppositionellen militärischen Kräfte (OMK) ist zu erhöhen, da diese bislang den Aufbau der afghanischen Staatlichkeit hintertreiben. Die Bundeswehr sollte die Afghanische Nationalarmee (Afghan National Army, ANA) nachdrücklicher unterstützen und stärken. Darüber hinaus sind weitere in der Studie diskutierte Maßnahmen ratsam. Die drängendsten Defizite der Teilfähigkeiten der Systemverbünde sollten mit folgenden Maßnahmen ausgeräumt werden: Komplettierung der Aufklärungssysteme (MALE-Drohnen); Weiterentwicklung einer umfassenderen Lageerstellung (Personalnutzung); Verbesserung der ebenen- und truppengattungsübergreifenden Führungsfähigkeit (Führungssysteme und Funkgeräte); mehr Infanterie, die modern ausgestattet sein sollte (Infanterist der Zukunft, IdZ); zusätzlicher und teilautonomer Lufttransportraum (Hubschrauber und gelenkte Gleitschirme); optimierte Durchsetzungsfähigkeit (einschließlich Präzisionswirkung und verbesserter Nachtwirkungsfähigkeit); besserer Personen-, Transport- und Stützpunktschutz.' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter developing country; Afghanistan; South Asia; activity; measure; military; Asia; Federal Armed Forces; international security; peacekeeping; organizational structure; deployment overseas; state formation; political situation
Klassifikation Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 33 S.
Schriftenreihe SWP-Studie, S 9
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top