Mehr von Salentin, Kurt
Mehr von Soziale Probleme

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


'Kultur der Armut' oder nur Niedrigeinkommen? : Armut und die Bewältigung finanzieller Probleme

Culture of poverty or just low income : poverty and coping with financial problems
[Zeitschriftenartikel]

Salentin, Kurt

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-248317

Weitere Angaben:
Abstract 'Oscar Lewis' Armutskonzept stützt sich wesentlich auf kulturelle Elemente und umfasst neben materiellen Aspekten soziale Integrationsdefizite, Segregation, Diskriminierung, instabile Familienverhältnisse, Fatalismus, Apathie und defizitäre Problemverarbeitungsmuster. Mit Umfragedaten und unter Verwendung eines stresstheoretischen Instrumentariums geht der Beitrag der Frage nach, ob sich Effekte einer solchen 'Kultur der Armut' in einer nach Einkommenskriterien definierten deutschen Armutspopulation nachweisen lassen. Es erweist sich, dass Arme zwar leicht erhöhte emotionale und intrapsychische Bewältigungsreaktionen zeigen, jedoch nicht weniger problemadäquat mit ökonomischen Alltagsproblemen umgehen als der Bevölkerungsquerschnitt. Dagegen steigt die Wahrscheinlichkeit, in der Auseinandersetzung mit ökonomischen Problemen zugleich mit sozialen und psychischen Stressoren konfrontiert zu werden, mit materiellen Armutsindikatoren deutlich an.' (Autorenreferat)

'Oscar Lewis' notion of a 'culture of poverty' extends beyond low income to such immaterial dimensions as lack of social integration, segregation, discrimination, instable family patterns, fatalism, apathy and deficient coping inventories. Using survey data and methods developed in stress and coping research, this article addresses the topic of whether effects of a culture of poverty may be proved in the behaviour of the poor German population as defined by income criteria. The poor turn out to cope in a slightly more emotion-oriented manner but they are just as problem focused as the population average. Yet, they are markedly more likely to face social and psychological stressors as they encounter everyday economic shortcomings.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter apathy; psychophysical stress; poverty; low income; Federal Republic of Germany; coping behavior; psychological stress; discrimination; social integration; social problem; family; financial situation; coping; segregation
Klassifikation soziale Probleme
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2000
Seitenangabe S. 116-139
Zeitschriftentitel Soziale Probleme, 11 (2000) 1/2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top