Mehr von Luedtke, Jens
Mehr von Soziale Probleme

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Drogen und Gewalt in den 90ern : zur Lage an bayerischen Schulen

Drugs and violence in the 1990s : the situation at schools in Bavaria
[Zeitschriftenartikel]

Luedtke, Jens

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-248249

Weitere Angaben:
Abstract 'Inwieweit beeinflusst der Drogenkonsum von Schülern ihr Gewalthandeln in der Schule? Dieser Frage wird anhand von zwei Repräsentativuntersuchungen zur Gewalt an bayerischen Schulen (1994 und 1999) nachgegangen. Es zeigte sich, dass der Drogenumgang bayerischer Schüler bis Ende der 90er-Jahre insgesamt anstieg (Lebenszeitprävalenz und Konsumintensität). Beim Einfluss des Drogenkonsums auf die Gewaltaktivität in der Schule ist die Annahme bestimmend, dass die Schüler in bezug auf Devianz eine hohe Konsistenz zeigen. Verschiedene Formen abweichenden Verhaltens treten häufig in verschiedenen Bereichen auf, wobei die Devianz der Peergroup (erfasst über die Polizeiauffälligkeit der eigenen Clique) als entscheidender Einflussfaktor vermutet wird. Daneben sind auch deviante Einstellungen (Lust an Verbotenem) und Handlungen (Waffenmitnahme in die Schule) von Bedeutung. Hier zeigen sich deutliche Zusammenhänge auch zur Art des Drogenkonsums: wer 'harte' Drogen nimmt, wendet fast durchgängig mehr Gewalt an, und gewalttätige Schüler weisen auch in anderen Bereichen (sozialer Kontext, Einstellungen, Handlungen) eine erhöhte Devianz auf.' (Autorenreferat)

'Based on two representative surveys on violence at schools in Bavaria (1994 and 1999) the author explores the causal connection between drug use and violence among students. Prevalence of drug use has been rising for students in Bavaria until the late nineties. With respect to the connection between drug use and violence among students in schools, most researchers assume that students who show violent behavior in school will show deviance in other aspects, too. This study concludes that students who behave violently against other students predominantly are members of deviant peer groups who often also carry weapons. We found strong evidence that the kind of drug use is highly connected with violent behavior: students who consume hard drugs commit more violence than other students do, and serious violence is endemic among students who are also deviant in other contexts.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter school; deviant behavior; violence; adolescent; Federal Republic of Germany; Bavaria; pupil; drug use; peer group; drug-related crime; prevention
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; Bildungswesen Sekundarstufe I
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1999
Seitenangabe S. 115-143
Zeitschriftentitel Soziale Probleme, 10 (1999) 2
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top