Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Self-Control und gesundheitsrelevantes Verhalten

Self-control and health-related behavior
[Zeitschriftenartikel]

Eifler, Stefanie

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-247690

Weitere Angaben:
Abstract 'Gegenstand der vorliegenden Studie ist die theoretische und empirische Analyse gesundheitsrelevanten Verhaltens aus der Perspektive der von Gottfredson/Hirschi (1990) im Kontext der Devianzsoziologie formulierten Self-Control-Theorie. Ausgehend von der These, daß Self-Control 'health behavior' fordert, werden Zusammenhänge von Self-Control auf Vorsorgeverhalten, gesundheitsrelevanten Gewohnheiten, Bewegungsverhalten, gesundheitsschonenden Verhaltensweisen und die Vermeidung von Risikofaktoren untersucht. Das Hauptergebnis der Studie, die als schriftliche Befragung von 837 Erwachsenen durchgeführt wurde, besteht in der Erkenntnis, daß die aus der Self-Control-Theorie abgeleitete Annahme bei einer Anwendung auf den vorgenannten Verhaltensbereich grundsätzlich empirische Unterstützung erfährt. Allerdings können nicht alle Bereiche gesundheitsrelevanten Verhaltens in gleichem Maße auf Self-Control zurückgeführt werden: Während sich Self-Control vor allem im Hinblick auf die Erklärung von gesundheitsschonendem Verhalten, Vorsorgeverhalten und der Vermeidung von Risikofaktoren als effizient erweist, kann das Bewegungsverhalten von Personen nur in geringem Maße durch Self-Control erklärt werden.' (Autorenreferat)

'The report focuses on the theoretical and empirical analysis of health-related behaviors from the perspective of Self-Control Theory introduced by Gottfredson/Hirschi (1990). Starting from the general hypothesis that Self-Control affects health behavior, the article discusses the relationships between Self-Control and preventive behavior, health-related habits, self-care activities to prevent illness, and avoidance of risk factors. A survey was carried out with a sample of 837 adults. The empirical findings support the main assumptions of Self-Control Theory. The strength of the relationships between Self-Control and the given aspects of health-related behavior differs: While Self-Control turned out to be more efficient in explaining self-care to prevent illness, preventive behavior and avoiding of risk factors, the activities carefully directed to prevent illness are influenced to a lesser degree.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter deviant behavior; behavior; Federal Republic of Germany; motor function; health; risk; self-control; prevention
Klassifikation Gesundheitspolitik; soziale Probleme
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 62-84
Zeitschriftentitel Soziale Probleme, 8 (1997) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top