Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Institutionalizing horizontal accountability : a conference report

Institutionalisierung von horizontaler Verantwortlichkeit : ein Konferenzbericht
[Forschungsbericht]

Waldrauch, Harald

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-246712

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract Vom 26.-29. Juni 1997 ko-sponsorten das Österreichische Institut für Höhere Studien (Wien) und die Nationale Stiftung 'Democracy's International Forum for Democratic Studies' (Washington, DC) den dritten Wiener Demokratiedialog zum Thema 'Institutionalisierung von horizontaler Verantwortlichkeit: Wie Demokratien Korruption und den Missbrauch von Macht bekämpfen können'. Die Konferenz sollte eines der drängendsten Probleme in jungen Demokratien thematisieren, nämlich wie staatliche Akteure andere Regierungsmitglieder davor bewahren können, ihre Macht zu missbrauchen, oder - genauer ausgedrückt - unverantwortlich zu werden. Nach einem einleitenden Überblick über die historischen Wurzeln des Konzepts der horizontalen Verantwortlichkeit und seines theoretischen Status innerhalb der vergleichenden Demokratieforschung werden in vier Abschnitten folgende institutionellen Felder betrachtet: Rechtssysteme, Wahlverwaltung, Zentralbanken und Korruptionskontrolle. Der vorliegende Bericht fasst die Vorträge und wichtigsten Diskussionsbeiträge des Kongresses zusammen. (ICIÜbers)

'On 26¿29 June 1997, the Austrian Institute for Advanced Studies (Vienna) and the National Endowment for Democracy's International Forum for Democratic Studies (Washington, DC) co-sponsored the Third Vienna Dialogue on Democracy on 'Institutionalizing horizontal accountability: how democracies can fight corruption and the abuse of power.' The conference sought to address one of the most pressing concerns in young democracies, namely how state agencies can prevent other parts of the government from abusing their power or, more broadly stated, from becoming unaccountable. After an initial session of exploring the historical roots of the concept of horizontal accountability and its theoretical status within the comparative study of democratization, four sessions focused on the following institutional fields: judicial systems, electoral administration, central banks, and corruption control agencies. This report summarizes the presentations and comments made during the conference. Every effort has been made to include the most important points made during the discussions, but space and organizational considerations did not allow the reporting of every single argument or nuance.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter politics; abuse; democracy; corruption; Austria; political action; conference; political power; responsibility
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode Dokumentation
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 1998
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 36 S.
Schriftenreihe Reihe Politikwissenschaft / Institut für Höhere Studien, Abt. Politikwissenschaft, 55
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top