Mehr von Hooghe, Liesbet

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Europe divided? : elites vs. public opinion on European integration

Geteiltes Europa? : Eliten und öffentliche Meinung zum Thema europäische Integration
[Forschungsbericht]

Hooghe, Liesbet

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-246187

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract 'Dieser Artikel vergleicht Präferenzen von europäischen Eliten, nationalen Eliten und öffentlicher Meinung hinsichtlich der Europäisierung von dreizehn Politikfeldern. Eliten sind eher bereit, nationale Autorität in Souveränitätsbereichen abzugeben, aber Bürgerinnen und Bürger sind aufgeschlossener gegenüber europäischer Sozialpolitik. Arbeiten hier kontrastierende Logiken? Die Antwort ist zweischichtig. Eliten und öffentliche Präferenzen sind sich insofern ähnlich, als sie beide am wenigsten enthusiastisch auf die Europäisierung von kostenintensiven Politikfeldern reagieren. Dies ist eine verbreitete Verteilungslogik: eine Autoritätsverschiebung könnte Eigeninteressen destabilisieren. Da der Binnenmarkt jedoch Arbeitsmarktfluktuation intensiviert, strebt die Öffentlichkeit danach, dieses Verteilungsrisiko durch selektive Europäisierung von marktflankierenden Regelungsbereichen einzudämmen. Dagegen zeigen sich die Präferenzen von Eliten konsistent mit einem funktionalen Prinzip, welches europäische Integration als die optimale Lösung für die Internalisierung von Externalitäten über den Nationalstaat hinaus versteht.' (Autorenreferat)

'This article compares preferences for Europeanizing thirteen policies among European elites, national elites, and public opinion. Elites are more willing to cede national authority in sovereignty areas, but citizens are more favorable to EU social policies. Are there contrasting logics at work? The answer is two-sided. Elites and public preferences are similar in that both are least enthusiastic about Europeanizing high-spending policies. Here is a common distributional logic: shifting authority could de-stabilize vested interests. However, as the single market intensifies labor market volatility, the public seeks to contain this distributional risk through selectively Europeanizing market-flanking policies. In contrast, elite preferences are consistent with a functional rationale, which conceives European integration as an optimal solution for internalizing externalities beyond the national state.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter population; attitude; public tasks; political elite; European integration; public opinion; Europeanization
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Europapolitik
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 26 S.
Schriftenreihe Reihe Politikwissenschaft / Institut für Höhere Studien, Abt. Politikwissenschaft, 88
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top