Mehr von Peters, Helge
Mehr von Soziale Probleme

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Über Verkaufsoffensiven und angelehnte Türen

Sales campaigns and ajar doors
[Zeitschriftenartikel]

Peters, Helge

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-246110

Weitere Angaben:
Abstract Der Beitrag vergleicht die Positionen zweier Autoren (Joel Best und Heinz Steinert) zur Soziologie der sozialen Probleme. Beide sind der Auffassung, dass das Interesse an der Soziologie der sozialen Probleme schwindet. Während Best fordert, dass sie sich feinkörnigen Analysen zuwenden soll, behauptet Steinert, dass sie sich zu häufig mit Problemen untergeordneter Bedeutung befasse und das zu sehr im Einklang mit der populistischen Politik des Neoliberalismus. Der Beitrag versucht, Steinert bei seiner eigenen Kritik zu fassen, indem er verdeutlicht, dass ein großer Teil der Vertreter universitärer Soziologie sozialer Probleme eben gerade in kritischer Weise Zustände und Verhaltensweisen erfassen. (ICH)
Thesaurusschlagwörter sociology; theory; Federal Republic of Germany; concept; social problem; scientific discipline; criticism; research topic; neoliberalism; sociologist
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; soziale Probleme
Methode Grundlagenforschung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 42-44
Zeitschriftentitel Soziale Probleme, 17 (2006) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top