Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


European integration and the legal system

Europäische Integration und Rechtssystem
[Forschungsbericht]

Stone Sweet, Alec

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-245886

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract 'In dieser Arbeit zeigt der Autor die Entwicklung der Europäischen Gemeinschaft auf, indem drei verschiedene Perspektiven miteinander verbunden werden. Zuerst behandelt er die wichtigsten Eigenschaften des Integrationsprozesses seit 1959. Die Resultate zeigen, dass sich der europäische Wirtschaftsraum und der europäische verfassungspolitische Rahmen symbiotisch entwickelten. Die Aktivitäten der ökonomischen Akteure, der organisierten Interessen, der Kläger und Richter, sowie der europäischen legislativen und regulierenden Organe haben sich verflechtet, was zur Schaffung eines sich selbstversorgenden und dynamischen Systems führte. Zweitens bietet der Autor einen Überblick über die 'Konstitutionalisierung' des Vertragsystems und erhebe die Aktivitäten des Europäischen Gerichtshofes. Unter anderem hat die Konstitutionalisierung die Eigentumsrechte für transnationale Wirtschaftsakteure gesichert, die 'Ermessensmacht' der nationalen Richter ausgeweitet und den intergouvernementalen Charakter der EG geschmälert. Drittens untersucht der Autor im Detail den Einfluss, den das durch Gerichte anerkannte Prinzip des freien Warenverkehrs, festgeschrieben in den Römischen Verträgen (Art. 28-30), auf die wirtschaftliche Entwicklung und die politische Integration hatte.' (Autorenreferat)

'In this paper, I chart the evolution of the European Community, combining three different perspectives. First, I examine the major features of the integration process since 1959. The evidence shows that European market and polity developed symbiotically, as the activities of economic actors, organized interests, litigators and judges, and the EC's legislative and regulatory organs became linked, creating a self-sustaining, dynamic system. Second, I provide an overview of the 'constitutionalization' of the treaty system, and survey the activities of the European Court. Among other things, constitutionalization secured property rights for transnational market actors, expanded the discretionary powers of national judges, and educed the EC's intergovernmental character. Third, I examine in detail the impact of the adjudicating the Rome Treaty's free movement of goods provisions (Art. 28-30) on the market building and political integration.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter historical development; domestic market; law; EC; EU; European integration; European Court of Justice; constitution; supranational relations; Europeanization
Klassifikation Europapolitik; Recht
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 67 S.
Schriftenreihe Reihe Politikwissenschaft / Institut für Höhere Studien, Abt. Politikwissenschaft, 101
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top