Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The constitutionalization of the European Union : explaining the parliamentarization and institutionalization of human rights

Die Konstitutionalisierung der Europäischen Union : eine Erklärung für die Parlamentarisierung und Institutionalisierung der Menschenrechte
[Forschungsbericht]

Rittberger, Berthold; Schimmelfennig, Frank

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-245857

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract 'Parlamentarisierung sowie Institutionalisierung von Menschenrechten sind zwei Konstitutionalisierungsprozesse in der EU, welche nicht durch rationalen und konstruktivistischen Institutionalismus erklärt werden können. Wir schlagen vor diese Prozesse als eine strategische Aktion in einem Gemeinschaftsumfeld zu analysieren: Gemeinschaftsakteure verwenden strategisch eine liberaldemokratische Identität sowie Werte und Normen, welche das Ethos der EU begründen, um sozialen und moralischen Druck auf jene Gemeinschaftsmitglieder auszuüben, die sich der Konstitutionalisierung der EU entgegensetzen. Aus einer theoretischen Perspektive heraus wird dieser Prozess am effektivsten sein, falls die Bedingungen von hoher Salienz, Legitimität, Öffentlichkeit und Resonanz erfüllt sind. Anhand der konstitutionellen EU-Entscheidungen von 1951 bis 2004 zeigen wir mittels Qualitative Comparative Analysis (QCA) auf, dass Salienz bei weitem die wichtigste Bedingung für die Konstitutionalisierung der EU darstellt.' (Autorenreferat)

'Parliamentarization and the institutionalization of human rights are two processes of constitutionalization in the EU that constitute a puzzle for explanations inspired by both rationalist and constructivist institutionalism. We propose to analyze these processes as strategic action in a community environment: Community actors use the liberal democratic identity, values and norms that constitute the EU's ethos strategically to put social and moral pressure on those community members that oppose the constitutionalization of the EU. Theoretically, this process will be most effective under conditions of high salience, legitimacy, publicity and resonance. In a Qualitative Comparative Analysis (QCA) of the EU's constitutional decisions from 1951 to 2004, we show salience to be the by far most relevant condition of constitutionalization in the EU.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter EU; human rights; constitution; institutionalization; parliamentarism; EU member state; constitution-making
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Europapolitik
Methode deskriptive Studie; empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 37 S.
Schriftenreihe Reihe Politikwissenschaft / Institut für Höhere Studien, Abt. Politikwissenschaft, 104
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top