Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


The constrained left and its adverse impact on losers of globalization

Die gehemmte Linke und ihr ungünstiger Einfluss auf Globalisierungsverlierer
[Forschungsbericht]

Hübscher, Evelyne

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-245666

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract 'Diese Studie analysiert Arbeitsmarktreformen in Deutschland und Irland, zwei Ländern, welche unterschiedliche politische und institutionelle Zwänge aufweisen. Untersucht wird, wie sich der gemeinsame Effekt des institutionellen Gefüges und der Regierungsideologie auf die Gestaltung der Arbeitsmarktpolitik auswirkt. Die Fallstudien zeigen, dass linke Regierungen in Ländern mit hohen institutionellen Zwängen mehr Kosten einsparen müssen, um sich die Unterstützung der Oppositionsparteien zu sichern. Damit die Regierung die Unterstützung der Gewerkschaften nicht verliert, wird bei der Gestaltung der Reform besonders auf die Bedürfnisse der Kernarbeitnehmerschaft Rücksicht genommen. Die bevorzugte Behandlung von 'Insidern' in Ländern mit hohen institutionellen Zwängen geschieht auf Kosten der Arbeitnehmer, welche nicht von einflussreichen Interessenorganisationen vertreten werden ('Outsider'). In Ländern, wo linke Regierungen bei Reformen nicht auf die Unterstützung der Opposition angewiesen sind, hat die Regierung die Möglichkeit, die verbliebenen Ressourcen auf unterschiedliche Segmente der Arbeitnehmerschaft zu verteilen.' (Autorenreferat)

'This paper examines the political mechanisms of welfare state policymaking in two countries with differing levels of institutional and political constraints, Germany and Ireland. The study analyzes the joint impact of political constraints and varying party governments on different dimensions of labor market policymaking. It comes to the conclusion that left-wing governments must cut spending more to accommodate the conservative opposition and gain its support when political and institutional constraints are high. To simultaneously ensure the support from pivotal extra-parliamentary actors, namely labor unions that are closely linked to the governing party, the left has to further compensate the unions' prime constituency, which is the well-integrated core workforce. The privileged treatment of labor market 'insiders' by left-wing governments in countries with high political constraints comes at the expenses of labor market 'outsiders'. Left-wing party governments in countries where political constraints are low are better able to address the needs of broader segments of society.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter trade union; reform; labor market; secondary labor market; labor market trend; labor market policy; labor market segmentation; Federal Republic of Germany; regular staff; deprivation; government; Ireland; social democracy
Klassifikation Arbeitsmarktforschung; Arbeitsmarktpolitik
Methode empirisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2010
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 34 S.
Schriftenreihe Reihe Politikwissenschaft / Institut für Höhere Studien, Abt. Politikwissenschaft, 120
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top