Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Extreme right and populism : a frame analysis of extreme right wing discourses in Italy and Germany

Die extreme Rechte und der Populismus: eine Rahmenanalyse der Diskurse des extrem rechten Flügels in Italien und Deutschland
[Forschungsbericht]

Caiani, Manuela; Della Porta, Donatella

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-245653

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract 'Dieser Beitrag untersucht die Interaktion zwischen Rechtsextremismus und Populismus durch eine Analyse rechter Diskurse in Italien und Deutschland. Die Studie fokussiert sich auf verschiedene Typen von rechtsextremen Organisationen (politische Parteien, gewalttätige subkulturelle/ junge rechtsextreme Gruppierungen und politische Bewegungen) aus der Perspektive der sozialen Bewegungsforschung. Anhand einer Frame-Analyse diverser Dokumente (Zeitungen, Internetseiten, Online-Gästebücher und -Foren sowie andere Veröffentlichungen) wird über einen Zeitraum von 2000 bis 2006 für insgesamt 4000 Frames empirisch erforscht, wie die extreme Rechte Populismus konzeptionalisiert. Dabei wird die Verbindung von Bürgeraufrufen mit traditionellen Begrifflichkeiten der extremen Rechten wie Nativismus und Autoritarismus dargestellt und herausgestrichen, wie zentrale Populismus-Frames (die einfachen Leute gegen die Elite) mit rechtsextremen Definitionen von 'wir' und 'die anderen' verlinkt sind, wenn Diagnosen, Prognosen und Handlungsmotivationen entwickelt werden. Diskursive Ansätze und die Analyse politischer Gelegenheitsstrukturen erscheinen als geeignet, um die je nach Land und Organisationstyp unterschiedliche Konfigurationen populistischer Frames zu erklären.' (Autorenreferat)

'This paper addresses the interactions between the extreme right and populism, looking at right wing discourses in Italy and Germany, focusing on different types of extreme right organizations (political parties, violent subcultural/ young right wing groups, and political movements), and adopting a social movement perspective. Through a frame analysis conducted on several types of organizational documents (newspapers, websites, online guest books and forums, and other forms of publications), covering a period from 2000-2006, for a total of 4000 frames, it explores empirically the aspect of the conceptualization of the populism by the extreme right, showing the bridging of the appeal to the people with some traditional frames of the extreme right, such as nativism and authoritarianism, and stressing how the central populist frames (the people versus the elite) are linked to the extreme right definition of the 'us' and the 'them', when developing diagnoses, prognoses and motivations to action. A political opportunity and discursive approach will be useful in explaining the different configurations of populist frames depending on country and organizational type.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; discourse; Italy; neo-fascism; neo-Nazism; right-wing extremist party; populism
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode deskriptive Studie; empirisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2010
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 23 S.
Schriftenreihe Reihe Politikwissenschaft / Institut für Höhere Studien, Abt. Politikwissenschaft, 121
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top