Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Regionale (Neu-)Ordnung im Nahen und Mittleren Osten und die Rolle externer Akteure

Regional (re)organization in the Middle East and the role of external actors
[Sammelwerk]

Asseburg, Muriel (Hrsg.)

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-245351

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract 'Mit den Kriegen im Irak und im Libanon haben sich die Machtverhältnisse im Nahen/ Mittleren Osten (weiter) verschoben. Iran wird zunehmend als Regionalmacht wahrgenommen, die sich auf einen 'schiitischen Halbmond' stützt. Die internationale Gemeinschaft unternimmt neue Bemühungen um Konfliktlösung im Nahen Osten. Der vorliegende Sammelband vereint die überarbeiteten und aktualisierten Beiträge zum Jahresauftakt-Jour Fixe der Stiftung Wissenschaft und Politik. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fragen nach der regionalen Neuordnung, nach der Rolle externer Akteure und nach den Gestaltungschancen für deutsche und europäische Politik. In einem ersten Teil werden die aktuellen Entwicklungen im israelisch-palästinensischen Konflikt und im Libanon dargestellt und es wird aufgezeigt, wie Deutschland und die EU zu einer friedlichen Regelung im israelisch-arabischen Konflikt beitragen können. In einem zweiten Teil werden die ökonomischen und Energieinteressen Asiens im Nahen/ Mittleren Osten sowie die Austauschbeziehungen Asiens mit dieser Region analysiert. Der Fokus liegt dabei auf den - durchaus unterschiedlichen - Interessen, Politikinstrumenten und Gestaltungsansprüchen der beiden 'Newcomer' Indien und China. Schließlich werden in einem dritten Teil mögliche Entwicklungsszenarien im Irak diskutiert und deren Wechselwirkungen mit Entwicklungen in der Region untersucht, vor allem mit den Interessen, Einflussmöglichkeiten und dem regionalem Gewicht der Nachbarn Iran und Türkei. Nicht zuletzt wird beleuchtet, inwieweit es Anfang 2007 eine Kehrtwende in der amerikanischen Irakpolitik gegeben hat und wie sich diese auf die Entwicklungen in der Region auswirken wird.' (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Aktuelle Entwicklungen im israelisch-arabischen Konflikt und Chancen einer friedlichen Regelung - Muriel Asseburg: Die Regierung der nationalen Einheit: Chance zur Wiederbelebung des Friedensprozesses (9-12); Martin Huth: Libanon - Ansätze zur Stabilisierung (13-16); Volker Perthes: Die Wiederbelebung des Quartetts - ein richtiger, aber kaum ausreichender Schritt (17-22). Asien: Interessen und Engagement im Nahen Osten - Hanns Günther Hilpert: Asien und der Nahe/ Mittlere Osten: wirtschaftliche und Energieinteressen (23-28); Gudrun Wacker: China als Akteur im Nahen/ Mittleren Osten: Interessen, Instrumente und Ansprüche (29-32); Christian Wagner: Indien und Westasien: die vorsichtige Balance (33-38). Irak und die Region - Guido Steinberg: Irak-Szenarien für das Jahr 2007 (39-42); Peter Rudolf: Entschlossenheit nach Außen, schwindende Unterstützung im Inneren: amerikanische Irakpolitik am Ende der Ära Bush (43-46); Johannes Reissner: Regionalmacht Iran? (47-50); Heinz Kramer: Die Interessen der Türkei (51-54).
Thesaurusschlagwörter Arab countries; Middle East; developing country; South Asia; foreign policy; Israel; Iraq; Lebanon; Asia; Far East; Middle East policy; peace policy; security policy; geopolitics; Federal Republic of Germany; China; EU; India; peacekeeping; pressure-group politics
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 54 S.
Schriftenreihe SWP-Studie, S 7
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top