Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zeitimplikationen personaler Dienstleistungen

Time implications of personal services
[Konferenzbeitrag]

Eberle, Thomas S.

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-24224

Weitere Angaben:
Abstract 'Dienstleistung' ist neben 'Produktion' und 'Arbeit' der zentralste wirtschaftssoziologische Begriff. Obwohl ein Sammelbegriff ohne jegliche Trennschärfe, dient er - zumal den Theoretikern der Dienstleistungsgesellschaft - zur Charakterisierung moderner Gesellschaften. Im vorliegenden Zusammenhang werden, in einem mikrosoziologischen Zugang, die zeitsoziologischen Implikationen personenbezogener Dienstleistungen untersucht. Betrachten Ökonomen Dienstleistungen vorwiegend als Güter, interessiert Soziologen vor allem der Prozess. Personenbezogene können von sachbezogenen Dienstleistungen durch die Kriterien 'leibliche Kopräsenz' und das 'uno-actu-Prinzip' von Produktion und Konsumtion (Prosumtion) abgegrenzt werden. Ihre Zeitstruktur ist vielschichtig. Zum einen weist die seuqentielle Organisation personenbezogener Dienstleistungen eine lokal produzierte und interaktiv koordinierte zeitliche Ordnung auf, die konstitutiv für das wechselseitige Sinnverständnis des konzertierten Handlungsablaufs ist; Haupt- und Nebenhandlungen, Markierungen und Artikulationen können nur aus ihrer zeitlichen Positionierung verstanden werden. Zum andern steht die Transaktion im Kontext übergreifender Handlungszusammenhänge; Abwicklungszeiten stehen in Relation zu Transfer- und Wartezeiten. Von besonderer Relevanz ist daher die Zeitwahrnehmung der Beteiligten, die interaktive Abstimmungsprozesse auferlegen kann. Produktorientierte Klienten erleben beispielsweise den Dienstleistungsprozeß völlig anders als prozedurorientierte Kunden.
Thesaurusschlagwörter service; time; microeconomic factors; communicative action; rationalization
Klassifikation Wissenschaftstheorie, Wissenschaftsphilosophie, Wissenschaftslogik, Ethik der Sozialwissenschaften; Wirtschaftssoziologie
Methode anwendungsorientiert; Grundlagenforschung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband 26. Deutscher Soziologentag "Lebensverhältnisse und soziale Konflikte im neuen Europa" : Sektionen, Arbeits- und Ad hoc-Gruppen
Herausgeber Elting-Camus, Agnes; Meulemann, Heiner
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1993
Verlag Westdt. Verl.
Erscheinungsort Opladen
Seitenangabe S. 711-714
ISBN 3-531-12372-6
Status Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top