Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Nordkorea vor dem ökonomischen Zusammenbruch?

North Korea on the point of economic collapse?
[Forschungsbericht]

Hilpert, Hanns Günther

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-238744

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Stiftung Wissenschaft und Politik -SWP- Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Abstract Fünfzig Jahre nach dem Ende des Koreakrieges steht das außenpolitisch isolierte Nordkorea auch wirtschaftlich vor einem Scherbenhaufen. Industrie und Infrastruktur des Landes sind verfallen. Das Pro-Kopf-Einkommen des Landes ist eines der niedrigsten in ganz Asien. Seit Anfang der 1990er Jahre ist das Land nicht mehr in der Lage, die eigene Bevölkerung zu ernähren. Trotzdem ist es dem Regime gelungen, durch eine strategische Schwerpunktsetzung auf das Militär, gestützt auf einen effektiven Sicherheits- und Propagandaapparat und dank humanitärer und wirtschaftlicher Hilfsleistungen des Auslandes die prekäre und zugleich dramatische Situation bis heute zu überstehen. Vor diesem Hintergrund folgt die Untersuchung dem Anspruch, das Informationsniveau über die wenig bekannten inneren Verhältnisse des Landes zu erhöhen. In einem ersten Schritt betrachtet der Autor die politischen Überlebensstrategien des Regimes und seinen praktizierten Stalinismus. Thematisiert werden in diesem Zusammenhang (1) das totalitäre Machtsystem, (2) das staatliche Informationsmonopol und die massive Propaganda sowie (3) die militärische Bedrohung nach außen bzw. (4) die Diplomatie der Bedrohung und Erpressung. Im zweiten Abschnitt gilt das Hauptaugenmerk der Binnenwirtschaft Nordkoreas. Hier werden die folgenden Aspekte erörtert: (1) Hungersnot, (2) Flüchtlingsproblem, (3) Reformbarrieren, (4) binnenwirtschaftliche Reformansätze, (5) Außenwirtschaftsbeziehungen sowie (6) die konzeptlose Preis- und Strukturreform. Abschließend werden die denkbaren Entwicklungsszenarien hinsichtlich wirtschaftlicher Reformen, politischer Stabilisierung sowie einer Wiedervereinigung mit Südkorea aufgezeigt. (ICG2)
Thesaurusschlagwörter migration; developing country; foreign policy; propaganda; military; Asia; Far East; direct investment; international relations; trade balance; domestic market; socioeconomic development; North Korea; economic relations; power politics; hunger; information policy; South Korea; military government; reunification; economic situation; political situation; reform policy; stalinism
Klassifikation Staat, staatliche Organisationsformen; internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik; Volkswirtschaftslehre; Wirtschaftspolitik
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 38 S.
Schriftenreihe SWP-Studie, S 14
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top