Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Higher wages in exporting firms: self-selection, export effect, or both? First evidence from linked employer-employee data

Höhere Löhne in exportierenden Unternehmen: Selbstselektion, Exporteffekte oder beides? Erste Erkenntnisse aus deutschen Employer-Employee-Daten
[Zeitschriftenartikel]

Schank, Thorsten; Schnabel, Claus; Wagner, Joachim

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-233501

Weitere Angaben:
Abstract While it is a stylized fact that exporting firms pay higher wages than non-exporting firms, the direction of the link between exporting and wages is less clear. Using a rich set of German linked employer-employee panel data we follow over time plants that start to export. We show that the exporter wage premium does already exist in the years before firms start to export, and that it does not increase in the following years. Higher wages in exporting firms are thus due to self-selection of more productive, better paying firms into export markets; they are not caused by export activities.

"Während es als stilisiertes Faktum gilt, dass exportierende Firmen höhere Löhne zahlen als nicht exportierende, ist die Richtung des Zusammenhangs zwischen Exportieren und Löhnen weniger klar. Unter Verwendung eines großen verbundenen Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Datensatzes für Deutschland verfolgen die Autoren Betriebe, die anfangen zu exportieren, über die Zeit. Sie zeigen, dass der Exportlohnaufschlag bereits in den Jahren vor Aufnahme der Exporttätigkeit besteht und dass er in den Jahren danach nicht zunimmt. Höhere Löhne in exportierenden Firmen sind somit das Ergebnis einer Selbstselektion von produktiveren und besser zahlenden Firmen in Exportmärkte; sie werden nicht durch Exportaktivitäten verursacht." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter enterprise; wage level; foreign trade; export; productivity; development; Federal Republic of Germany
Klassifikation Volkswirtschaftslehre
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Freie Schlagwörter Exports; Wages; Exporter wage premium; Germany; IAB-Linked-Employer-Employee-Datensatz; F10; D21; J31
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2010
Seitenangabe S. 303-322
Zeitschriftentitel Review of World Economics, 146 (2010) 2
DOI http://dx.doi.org/10.1007/s10290-010-0049-7
Status Postprint; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz PEER Licence Agreement (applicable only to documents from PEER project)
top