Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Fallstudien zur Adaption und Antizipation im österreichischen Fachhochschulsektor

Case studies on adaption and anticipation in the technical college sector in Austria
[Arbeitspapier]

Steiner, Mario; Steger, Martin

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-220747

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract "Mit der Etablierung des Fachhochschulwesens wurde im internationalen Vergleich nicht nur eine Ausbildungslücke des österreichischen Bildungssystems geschlossen, sondern zugleich auch ein neues Kapitel hinsichtlich der Abstimmung von Ausbildung und beruflicher Praxis eröffnet. Neben dem Hochschulniveau bildet vor allem die Praxisorientierung einen wesentlichen Eckpfeiler des Fachhochschulwesens. Um diese Praxisorientierung zu gewährleisten wurden innovative - dem österreichischen Bildungswesen bislang unbekannte - Instrumente wie z.B. die Bedarfs- und Akzeptanzstudien implementiert. Die Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung erfordert aber eine immer schnellere Anpassung an Veränderungen, weshalb sich die Frage stellt, auf welche Weise die einzelnen FH-Studiengänge abseits der obligatorischen Instrumente den Praxisbezug ihrer Ausbildung sicherstellen. Um diese Prozesse zu untersuchen werden in dieser Studie zwei ausgewählte Fachhochschulstudiengänge (Medientechnik und Design in Hagenberg, OÖ sowie Industrielle Elektronik in Kapfenberg, Steiermark) im Rahmen von Fallstudien vor allem hinsichtlich ihrer Praxis der Anpassung des Curriculums an den Qualifikationsbedarf der Wirtschaft bzw. ihres Systems zur Antizipation wirtschaftlicher Veränderungen analysiert und verglichen." (Autorenreferat)

"In 1993 the Fachhochschulen, which provide higher vocational education, were introduced in Austria. The introduction of the Fachhochschul-Sector also marked the beginning of a new system of harmonizing education with the occupational practise within the Austrian educational system. Innovative instruments and tools like the need&acceptance analyses were implemented to secure the practice orientation in this educational sector. As the ongoing economical development speeds up the adaptation to and anticipation of industrial change becomes an every-day necessity for educational institutions. It is the aim of this study to analyse these processes of adaptation/anticipation in their every-day practice by doing case studies. We choose two single Fachhochschul-programs ('Media Engineering and Design' in Hagenberg, Upper Austria and 'Electronic Engineering' in Kapfenberg, Styria) and analysed their practice of adapting the curriculum to qualification needs and anticipating changes in their professional field." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter technical college; Austria; media technology; electronics; practice relevance; program of study; curriculum; qualification; demand
Klassifikation Bildungswesen tertiärer Bereich
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2001
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 85 S.
Schriftenreihe Reihe Soziologie / Institut für Höhere Studien, Abt. Soziologie, 50
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top