Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Kriminalprävention in der Reflexiven Moderne

Crime prevention in the reflexive modern age
[Arbeitspapier]

Stummvoll, Günter

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-220708

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Institut für Höhere Studien (IHS), Wien
Abstract 'In dieser Arbeit wird das Problem der Kriminalität als spezieller Unsicherheitsfaktor neben der allgemeinen Zunahme sozialer, beruflicher, ökonomischer und technologischer Risiken in einen gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang gestellt und unter dem Aspekt des sozialen Wandels und der Modernisierung diskutiert. In der Risikogesellschaft, so die Hypothese, konkurrieren spirituelle Sicherheitspraktiken aus der Vormoderne mit rationalen Sicherheitsmodellen der Moderne und neuen kontextualistisch-situativen Praktiken der 'Reflexiven Moderne'. Mit Hilfe kommunaler, situativer und partizipativer Präventionsstrategien wird versucht, dem unaufhaltsam wachsenden Sicherheitsbedürfnis nach zu kommen, und der gestiegenen Sensibilität der Gesellschaft gegenüber Beeinträchtigungen der sozialen Ordnung gerecht zu werden. Das aktuelle Mosaik aus Kriminalpräventionspraktiken ist lediglich die Konsequenz aus gesellschaftlichen Transformationsvorgängen und der Dynamik der Enttraditionalisierung.' (Autorenreferat)

'This paper intends to discuss the social context for the problem of crime as a particular riskfactor in the western society that is characterized by an experienced increase of social, occupational, economic and technological risks. With regard to social change and modernization, spiritual safety strategies of pre-modern times, rational approaches to security of the modernity and context-situational practices of the 'reflexive modernity' compete with each other in order to satisfy the ever-increasing social demand for public safety. Communal, situational and participatory strategies for crime prevention arise with the increased public sensitivity towards social disorder and a fundamental change in social cohesion. The present mosaic of crime prevention strategies is thus a consequence of the process of social transformation and the dynamic of de-traditionalization.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter criminality; domestic security; criminal justice policy; reflexive modernization; modernity; prevention
Klassifikation Kriminalsoziologie, Rechtssoziologie, Kriminologie
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Wien
Seitenangabe 18 S.
Schriftenreihe Reihe Soziologie / Institut für Höhere Studien, Abt. Soziologie, 58
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top