@article { Spreen2010,
 title = {Was bedeutet die Rede von Machtdispositiven? Zum Verhältnis von Macht und Recht nach Michel Foucault},
 author = {Spreen, Dierk},
 journal = {Ästhetik & Kommunikation},
 number = {151},
 pages = {97-103},
 volume = {41},
 year = {2010},
 url = {http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-220351},
 abstract = {Der Text rekonstruiert das Verhältnis von Macht und Recht bei Michel Foucault als Spannungsverhältnis. Davon ausgehend wird kritisiert, dass viele Autoren - insbesondere Giorgio Agamben, aber auch Vertreter der sog. "Gouvernementalitätsstudien" -, die an Foucaults Analyse von Machtdispoitiven anschließen, dieses Spannungsverhältnis ignorieren und normative Forderungen, die das Recht gegen Machtverhältnisse erhebt, wiederum nur als eine Form der Machtausübung oder der Regulierungsmacht betrachten. Entgegen solcher Verengung wird dafür plädiert, für die Heterogenität von Dispositiven soziologisch sensibel zu bleiben und die Differenz zwischen Macht und Recht im Dispositivbegriff offen zu halten.},
}