Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Internationale Erfahrungen mit Bildungsgutscheinen im Hochschulbereich

International experiences with education vouchers in the academic sector
[Vortrag]

Dohmen, Dieter; Rottkord, Hiltrud

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-218578

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS)
Abstract Im Kontext der Diskussion um die Einführung von so genannten Bildungsgutscheinen in Deutschland berichtet der Beitrag über internationale Erfahrungen mit diesem Instrument der Hochschulfinanzierung. In einem ersten Schritt wird der Einsatz von Bildungsgutscheinen (Vouchers) im Hochschulbereich erörtert. Dabei gliedern sich die Ausführungen in (1) die Erwartungen an Gutscheine, (2) den Gutschein-Nennwert sowie (3) die Ausgestaltung der Gutscheine. In einem zweiten Schritt folgen die bisherigen Erfahrungen in anderen Ländern mit dieser Form der Bildungszuteilung bzw. des Finanzierungssystems. Sie umfassen: (1) das so genannte GI-Bill für zurückkehrende amerikanische Soldaten des 2. Weltkrieges, (2) das dänische Klippekort-System, bei dem die Studierenden 70 Gutscheine erhalten, die sie frei auf ihre Studienzeit verteilen dürfen sowie (3) Erfahrungen mit Gutscheinen in anderen Bildungsbereichen in England, Wales, Chile und den USA. In einem Fazit stellen die Autoren fest, dass die Diskussionen um den Bildungsgutschein als neues Finanzierungsinstrument schwierig sind, aber Bewegung in verkrustete Strukturen bringen, so dass Träger und Bildungseinrichtungen sich Gedanken um die Qualität ihrer Angebote machen und sich mehr am Bedarf der Subjekte orientieren. Doch die vorliegenden Erfahrungen mit Gutscheinmodellen reichen noch nicht aus, um differenzierte Aussagen über die erwarteten Steuerungswirkungen von Gutscheinen zu treffen. Erst durch eine spezifische Konkretisierung des Konzeptes und die Auswertung der bereits gemachten Erfahrungen können Vorteile und Wirkungen untersucht werden. Hierbei sind auch die jeweiligen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, die dazu führen können, dass bestimmte Ansätze in dem einen Land funktionieren und in einem anderen nicht. (ICG2)
Thesaurusschlagwörter education; vocational training system; Federal Republic of Germany; university; university policy; university system; studies (academic); education system; funding; educational voucher
Klassifikation Makroebene des Bildungswesens; Bildungswesen tertiärer Bereich
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2002
Erscheinungsort Köln
Seitenangabe 17 S.
Schriftenreihe FiBS-Forum, 9
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top