Export to your Reference Manger

Please Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

Page views

this month0
total179

Downloads

this month0
total176

       

Einkommensarmut und Konsumarmut - unterschiedliche Perspektiven und Diagnosen : Analysen zum Vergleich der Ungleichheit von Einkommen und Konsumausgaben

Income poverty and consumption poverty - different perspectives and diagnoses: analyses as a comparison of inequality between income and consumption expenditure
[journal article]

Noll, Heinz-Herbert; Weick, Stefan

fulltextDownloadDownload full text

(174 KByte)

Citation Suggestion

Please use the following Persistent Identifier (PID) to cite this document:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-216329

Further Details
Abstract 'Analysen der materiellen Ungleichheit und relativen Armut stützen sich nicht nur in Deutschland zumeist auf das den privaten Haushalten zur Verfügung stehende Einkommen. Für vergleichende Untersuchungen der Armut in der Europäischen Union hat sich eine Definition durchgesetzt, der zufolge als arm gilt, wer über weniger als 60% des durchschnittlichen Haushaltsäquivalenzeinkommens verfügt. Im 2. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung heißt es: 'Die Höhe des Einkommens kann als zentraler Indikator für den Lebensstandard oder die Lebensqualität gelten. Auch wenn Armut eine mehrdimensionale Benachteiligung darstellt, kann von den verfügbaren Mitteln indirekt darauf geschlossen werden, welches Maß an gesellschaftlicher Teilhabe gelingt' (S. 6). Damit wird betont, dass das Interesse nicht in erster Linie der Verteilung der Einkommen an sich gilt, sondern das Einkommen als Indikator für den materiellen Lebensstandard oder gar die Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe betrachtet wird. In der Fachdiskussion ist jedoch durchaus umstritten, inwiefern das Einkommen als Indikator für den Lebensstandard die erste Wahl ist. Von verschiedenen Experten werden vielmehr die Ausgaben für den Konsum als der bessere Indikator für Lebensstandard und Wohlfahrt betrachtet. Vor diesem Hintergrund erscheint es für die Analyse von Ungleichheit und Armut von Bedeutung und Interesse, Unterschiede in der Verteilung von Einkommen und Ausgaben zu untersuchen und die Konsequenzen einkommens- und ausgabenbasierter Betrachtungen zu beleuchten.' (Autorenreferat)
Keywords analysis; consumption; private household; income; distribution; poverty; expenditures; indebtedness; Federal Republic of Germany; old federal states; New Federal States; demographic factors; inequality; income distribution; social factors; indicator; comparison; standard of living
Classification Sociology of Economics
Method empirical; quantitative empirical
Document language German
Publication Year 2007
Page/Pages p. 1-6
Journal Informationsdienst Soziale Indikatoren (2007) 37
Licence Deposit Licence - No Redistribution, No Modifications
top