Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Weniger Jugendliche ohne Schulabschluß aus integrierten Schulsystemen : Unterschiede im Schulerfolg nach Nationalität, Geschlecht und Region

Fewer adolescents without a school graduation certificate from integrated school systems: differences in school success according to nationality, gender and region
[Zeitschriftenartikel]

Kramer, Caroline

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-215984

Weitere Angaben:
Abstract 'Der schulische Abschluß eines jungen Menschen stellt für den weiteren beruflichen Werdegang, seine 'soziale Positionierung' und seinen gesellschaftlichen Status eine ganz entscheidende Weiche dar. In der jüngsten Zeit wird immer wieder diskutiert, welchen Stellenwert der Hauptschulabschluß noch besitzt, und wie schwierig es für Hauptschulabsolventen/-innen ist, einen Ausbildungsplatz zu finden. Ganz besonders trifft jedoch die ohnehin angespannte Arbeitsmarktlage all diejenigen, die nach Beendigung der Vollzeitschulpflicht, d.h. nach neun bis zehn Vollzeitschuljahren, noch keinen Hauptschulabschluß erlangt haben. Da der Hauptschulabschluß der niedrigste Schulabschluß im Schulsystem ist, sind diese Jugendlichen ohne allgemeinbildenden Schulabschluß. An die Vollzeitschulpflicht schließt sich in Form von beruflichen Schulen die Teilzeitschulpflicht von drei Jahren an. Es besteht für Schulabgänger/-innen zudem noch die Möglichkeit auch weiter an eienr Vollzeitschule zu verbleiben, bzw. an einer beruflichen Schule einen allgemeinbildenden Schulabschluß zu erwerben. Jugendliche ohne Schulabschluß sind nur mit größten Schwierigkeiten auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Konsequenzen eines fehlenden Schulabschlusses für die weitere persönliche und berufliche Laufbahn sind weitreichend: angefangen von einem geringen Status der Betroffenen in der Gesellschaft, den geringen Ausbildungs- und Berufschancen, der starken Konjunkturabhängigkeit der Hilfs- und Anlernberufe, in denen diese Gruppe beschäftigt ist, der erhöhten Gefahr von Arbeitslosigkeit und weiteren sozialen Problemen.' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter drop-out; school graduate; adolescent; labor market; alien; traineeship; Federal Republic of Germany; pupil; school graduation; old federal states; New Federal States; school success; comprehensive school; Hauptschule; failure in school; female pupil
Klassifikation Bildungswesen Sekundarstufe I; Bildungswesen besonderer Schulformen
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 5-9
Zeitschriftentitel Informationsdienst Soziale Indikatoren (1997) 17
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top