Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Phänomenologie und Experiment in der Psychologie

[Zeitschriftenartikel]

Herzog, Max

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-21472

Weitere Angaben:
Abstract Nach der Diskussion einiger Vorurteile, die das Verhältnis von Phänomenologie und Experiment in der Psychologie belasten, werden ihr gemeinsamer historischer Ausgangspunkt und die gegenseitige methodische Beeinflussung aufgezeigt. Aus dem phänomenologischen Grundbegriff "Intentionalität" wird die methodische Unverzichtbarkeit von Deskription und lebensweltlicher Sinnrekonstitution in Ergänzung zur Variation durch das Experiment dargelegt. Es wird für eine Integration von phänomenologischer und experimenteller Arbeit in der Psychologie unter dem Primat der Phänomene selbst plädiert.
Thesaurusschlagwörter phenomenology; experiment; psychology; methodology; lebenswelt; empirical research; epistemology; intention; method; philosophy of science
Klassifikation Wissenschaftstheorie, Wissenschaftsphilosophie, Wissenschaftslogik, Ethik der Sozialwissenschaften; Forschungsarten der Sozialforschung; Allgemeines, spezielle Theorien und Schulen, Methoden, Entwicklung und Geschichte der Psychologie
Methode wissenschaftstheoretisch; historisch
Freie Schlagwörter Intentionalität
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1993
Seitenangabe S. 44-54
Zeitschriftentitel Journal für Psychologie, 1 (1993) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top