Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Starke Einbußen des subjektiven Wohlbefindens bei Hilfe- oder Pflegebedürftigkeit : Verlaufsanalysen mit dem Sozio-ökonomischen Panel

Substantial decreases in subjective well-being during the need for assistance or caregiving: process analyses with the Socioeconomic Panel
[Zeitschriftenartikel]

Weick, Stefan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-213796

Weitere Angaben:
Abstract 'Die amtliche Pflegestatistik zeigt, dass derzeit von den 2,1 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland mehr als zwei Drittel im eigenen Haushalt versorgt werden (Statistisches Bundesamt 2005). Die Hilfe von Angehörigen, zum Teil mit Unterstützung von Pflegediensten, erlaubt es offenbar vielen Pflegebedürftigen, in ihrem gewohnten Lebensumfeld zu verbleiben. Krankheit und Behinderung stellen allerdings eine enorme Herausforderung für Betroffene und deren Familien dar und haben erhebliche Konsequenzen für deren Wohlbefinden. In diesem Beitrag wird zunächst untersucht, in welchem Umfang Hilfeleistungen für kranke, alte und behinderte Menschen erbracht werden und welche Art von Unterstützung benötigt wird. Anhand von Längsschnittdaten wird zudem analysiert, inwieweit der Grad der Hilfebedürftigkeit im Zeitverlauf stabil bleibt und wie sich das subjektive Wohlbefinden ändert, wenn Hilfe- oder Pflegebedürftigkeit im Lebensverlauf auftritt.' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter satisfaction; Federal Republic of Germany; need for care; need for help; well-being; subjectivity
Klassifikation soziale Probleme
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2006
Seitenangabe S. 12-15
Zeitschriftentitel Informationsdienst Soziale Indikatoren (2006) 35
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top