Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zunehmende Tendenz zu späteren Geburten und Kinderlosigkeit bei Akademikerinnen : eine Kohortenanalyse auf der Basis von Mikrozensusdaten

Increasing tendency towards later births and childlessness among female academics : a cohort analysis based on microcensus data
[Zeitschriftenartikel]

Wirth, Heike; Dümmler, Kerstin

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-213683

Weitere Angaben:
Abstract 'Obwohl sich die Geburtenziffern in Westdeutschland nach einem Hoch in den 1960er Jahren schon seit Mitte der siebziger Jahre auf einem relativ niedrigen Niveau stabilisiert haben und in den letzten Jahren kein nennenswerter Rückgang zu beobachten ist, findet das Thema in der öffentlichen wie in der wissenschaftlichen Diskussion derzeit beträchtliche Beachtung. Vor dem Hintergrund der defizitären Rentenkassen stehen dabei die kinderlosen Frauen und hier vor allem die Akademikerinnen im Zentrum des Interesses, welche Prognosen zufolge zu über 40 Prozent zeitlebens kinderlos bleiben werden. Frauen mit höherer beruflicher Qualifikation verweilen nicht nur länger im Bildungssystem, sondern die Investitionen in die Ausbildung gehen auch mit einer verstärkten Orientierung auf Beruf und Karriere einher. Die Beispiele der skandinavischen Länder oder auch Frankreichs zeigen jedoch, dass eine Karriereorientierung von hochqualifizierten Frauen keinesfalls gleichbedeutend mit einem Verzicht auf eine Familiengründung sein muss. Unter den in Deutschland gegebenen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen lassen sich Beruf und Mutterschaft für Frauen jedoch nur unter hohen Kosten vereinbaren, weshalb die Konzentration auf eine der beiden Alternativen häufig sinnvoller erscheint (Huinink 2002).' (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter academic (female); level of vocational training; Federal Republic of Germany; job history; career; labor force participation; New Federal States; family planning; birth; quantity; childlessness; wedding; highly qualified worker
Klassifikation Familiensoziologie, Sexualsoziologie; Bevölkerung
Methode deskriptive Studie; empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Seitenangabe S. 1-6
Zeitschriftentitel Informationsdienst Soziale Indikatoren (2004) 32
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top