Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Sozialberichterstattung im südlichen Afrika

Social reporting in southern Africa
[Zeitschriftenartikel]

Kleebauer, Sabine

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-213134

Weitere Angaben:
Abstract "'Transformation' ist zum Schlüsselbegriff der neunziger Jahre geworden. Das Ende des kalten Krieges hat nicht nur in Europa, sondern in weiten Teilen der Welt einschneidende gesellschaftliche Umwälzungen ausgelöst. Im südlichen Afrika waren diese Umwälzungen in ihre Zuspitzung auf den Konflikt zwischen der schwarzen Bevölkerungsmehrheit und der weißen Bevölkerungsminderheit besonders dramatisch. Südafrika mit seinem charismatischen Staatschef Nelson Mandela, und Namibia, die einstige deutsche Kolonie, standen für einige Zeit im Zentrum des Medieninteresses. Inzwischen ist die 'heiße' Phase des Umbruchs vorbei. Die neuen Regierungen haben sich etabliert, ihre politischen Ziele formuliert, Programme verabschiedet und Reformen eingeleitet. In beiden Ländern gibt es Projekte der Sozialberichterstattung, die diesen Wandel begleiten und so dokumentieren, wie er sich auf die Lebensbedingungen, Lebensqualität und Lebenszufriedenheit der Menschen niederschlägt." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter developing country; Africa; Africa South of the Sahara; Southern Africa; society; satisfaction; Republic of South Africa; transformation; living conditions; quality of life; Federal Government Report on Social Policy
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften
Methode empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1997
Seitenangabe S. 13-14
Zeitschriftentitel Informationsdienst Soziale Indikatoren (1997) 17
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top