Mehr von Grutzpalk, Jonas

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Umma oder Gesellschaft : die Gewalt im heutigen Algerien aus der Sicht Frantz Fanons

Umma or society: violence in modern-day Algeria in the opinion of Frantz Fanons
[Konferenzbeitrag]

Grutzpalk, Jonas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-212122

Weitere Angaben:
Abstract Der Autor geht in seiner Untersuchung über gegenwärtige Phänomene ritueller politischer Gewalt in Algerien von der Kultur- und Gewalttheorie aus, die Frantz Fanon im Kontext des Algerienkrieges entwickelt hat. Politische Gewalt soll dieser Theorie zufolge zum einen als grenzziehende Gewalt Emanzipation ermöglichen; zum anderen soll sie den Übergang von einer traditionalen Gemeinschaft in eine solidarische Gesellschaft freier und gleicher Individuen ermöglichen. Im heutigen Algerien zielt dieses Handlungsprogramm nach der Interpretation des Autors darauf ab, einerseits die Sippenverbände ('assabiya') zu zerschlagen und durch eine gesellschaftsförmige Ordnung ('umma') zu ersetzen sowie andererseits eine Grenze zwischen säkularem Staat und islamischer 'umma' zu ziehen. Übertragen auf die politische Situation in den 1990er Jahren führt dieses Programm zu paradoxen Folgen: Da der Versuch einer klaren Grenzziehung scheitert, wird Gewalt zum Dauerzustand. Vor diesem Hintergrund kann das kulturelle Muster von Frantz Fanon - so die These des Autors - die heutige Eskalation extremer und ritueller Gewalt in Algerien erklären. (ICI2)
Thesaurusschlagwörter North Africa; Arab countries; developing country; Africa; French-speaking Africa; violence; Algeria; theory; culture; national state; community; radicalism; social structure; research approach; political conflict; ritual; Islam; terrorism
Klassifikation Kultursoziologie, Kunstsoziologie, Literatursoziologie; Religionssoziologie; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Friedens- und Konfliktforschung, Sicherheitspolitik
Methode Theorieanwendung
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Kultivierungen von Gewalt: Beiträge zur Soziologie von Gewalt und Ordnung
Herausgeber Liell, Christoph; Pettenkofer, Andreas
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2004
Verlag Ergon Verl.
Erscheinungsort Würzburg
Seitenangabe S. 137-158
Schriftenreihe Kultur, Geschichte, Theorie : Studien zur Kultursoziologie, 2
ISBN 3-89913-404-4
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top