Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Moderne Public Affairs versus traditionelle Interessenvertretung? Agenturen, Unternehmen und Verbände in der politischen Kommunikation

Modern public affairs versus traditional representation of interests? Consultancies, business organizations and associations as actors of political communication
[Zeitschriftenartikel]

Hoffmann, Jochen; Steiner, Adrian; Vogel, Martina

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-211441

Weitere Angaben:
Abstract 'Die Bedingungen und Merkmale der politischen Vertretung gesellschaftlicher Interessen verändern sich: Die Zahl und Vielfalt von Akteuren nimmt zu, Einflussnahme erfolgt zielgerichtet und punktuell, die Relevanz institutionalisierter Zugänge zu Entscheidungssystemen nimmt ab und es ist eine Informalisierung wie auch Medialisierung politischer Interessenvertretung zu beobachten. Vor diesem Hintergrund will der Beitrag die Frage beantworten, wie sich Agenturen, Unternehmen und Verbände als AkteurInnen politischer Kommunikation unterscheiden. Empirische Grundlage ist eine sekundäranalytische Auswertung zweier Befragungen von Verantwortlichen für politische Interessenvertretung in der Schweiz, deren Organisationen primär Interessen aus dem Bereich Wirtschaft vertreten. Die Befunde zeigen, dass vor allem Agenturen und mit Abstrichen Unternehmen als Promotoren einer 'modernen' Public Affairs gelten können, während sich Verbände eher an 'traditionellen' Formen der politischen Interessenvertretung orientieren.' (Autorenreferat)

'The representation of political interests is changing: more and more actors are involved, the diversity of interests is increasing, institutionalized structures of corporatism are in decline. Instead, strategies become more tightly and short term focused on the exertion of political influence. This comes along with an 'informalization' and 'mediatization' of interest representation. Against this background, the article is analyzing, how consultancies, business organizations and associations differ in their ways of influencing politics in economic fields. The empirical data come from two Swiss surveys. The results show that especially consultancies and to a less extent business organizations reflect changing conditions of interest representation. They can be regarded as promoters of 'modern' public affairs, whereas associations prefer 'traditional' ways of influencing political decision making.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter professional association; media; interest group; influence; personnel; political consulting; occupational socialization; enterprise; service; membership; representation of interests; political communication; corporatism; lobby; economy; political change; Switzerland; typology; social actor; political actor
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; Medienpolitik, Informationspolitik, Medienrecht
Methode empirisch; empirisch-quantitativ
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 425-444
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 36 (2007) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top