Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Instrumentenwandel in der Umweltpolitik im Spannungsfeld zwischen Politiklernen und politischen Interessenkonflikten : das Beispiel ökologische Steuerreform in Deutschland

Instrument change in environmental policy between policy-learning and political interest conflicts: the case of eco-taxation in Germany
[Zeitschriftenartikel]

Böcher, Michael

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-211351

Weitere Angaben:
Abstract 'Der Artikel beschäftigt sich mit der Frage, welchen Beitrag Ansätze des Politiklernens für die Erklärung von Instrumentenwandel in der Umweltpolitik seit den 1980er Jahren leisten können. Dazu werden zunächst die wichtigsten Aussagen politikwissenschaftlicher Ansätze dargestellt, die darauf abzielen, Politikwandel durch Lernen zu erklären, bevor ein Analyserahmen vorgeschlagen wird, in dem diese Ansätze mit interessen-/ machtbasierten Annahmen zur Erklärung von Politikwandel kombiniert werden. Die Relevanz dieses Analyserahmens wird dann vor dem Hintergrund der Debatte über marktwirtschaftliche Instrumente in der deutschen Umweltpolitik anhand des Beispiels der 1999 eingeführten ökologischen Steuerreform aufgezeigt: Die Einführung dieser stellt zum einen das Ergebnis von langfristigen grundsätzlichen Lernprozessen über eine neue 'Policy-Idee' dar, ist aber zum anderen in ihrer konkreten Ausgestaltung zugleich das Resultat von Macht- und Interessenauseinandersetzungen. Der vorgeschlagene Analyserahmen erweist sich als tauglich, beide Aspekte für eine Erklärung dynamischer Politikprozesse angemessen zu berücksichtigen.' (Autorenreferat)

'This contribution deals with the question, which role policy-learning approaches play for the explanation of instrument change in environmental policy since the 1980's. After a critical general discussion of the most important policy-learning approaches, an analytical framework is introduced which aims at combining policy-learning with a classic interest-/ power-oriented analytical approach. The relevance of this analytical framework is then demonstrated against the background of the discussion on economic environmental policy instruments in Germany using the example of the ecological tax reform which was introduced in 1999. This tax reform is a result of general learning processes about the use of market-based instruments in environmental policy as a new 'policy-idea' as well as - in its concrete form - a result of power struggles and the influence of interest groups. The suggested analytical framework is able to adequately integrate both aspects for an explanation of dynamic policy processes.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter analysis; politics; environmental policy; Federal Republic of Germany; tax reform; learning; power; conflict of interest; interest orientation; politician; distribution conflict; learning process; political lawsuit; ecology; political change; social actor; political actor
Klassifikation politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur; angewandte Psychologie; Ökologie und Umwelt
Methode anwendungsorientiert; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2007
Seitenangabe S. 249-265
Zeitschriftentitel Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 36 (2007) 3
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top