Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zeit und Geld : empirische Verhaltenserklärung mittels Restriktionen am Beispiel der Verkehrsmittelwahl

Time and money: empirical explanation of behavior by means of restrictions, using the choice of means of transport as an example
[Zeitschriftenartikel]

Bamberg, Sebastian

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-208827

Weitere Angaben:
Abstract 'Während 'Präferenzen' im Kontext sozialwissenschaftlicher Modelle ein zentrales Konstrukt zur Erklärung menschlichen Verhaltens darstellt, bemühen sich Ökonomen, Verhalten möglichst ohne Bezug auf dieses Konstrukt zu erklären. Im Mittelpunkt ökonomischer Analysen steht hingegen der Versuch, Verhaltensänderungen bzw. Unterschiede im Verhalten auf Veränderungen bzw. Unterschiede in externen Restriktionen zurückzuführen. Während die traditionelle Ökonomie sich dabei vor allem auf die Analyse monetärer Restriktionen konzentriert, hat Gerry Becker den ökonomichen Ansatz um die nicht-monetäre Restriktion 'Zeit' erweitert. In der vorliegenden Arbeit wird versucht, aus Beckers Ansatz empirisch testbare Hypothesen abzuleiten, wie die Restriktionen 'Geld' und besonders 'Zeit' die individuelle Verkehrsmittelwahl determinieren. Diese Hypothesen werden an Daten aus einer empirischen Untersuchung getestet, in der für eine spezifische Fahrstrecke die mit der Bus- bzw. der PKW-Nutzung verbundenen Zeit- und Geldkosten erhoben wurden. Wie aus Beckers Ansatz theoretisch abgeleitet, übt die wahrgenommene Zeitkostendifferenz der Bus- oder PKW-Nutzung einen deutlichen Einfluß auf die tatsächliche Bus- bzw. PKW-Nutzung aus, während der Einfluß der wahrgenommenen Geldkostendifferenz statistisch nicht signifikant ist.' (Autorenreferat)

'In sociological or socialpsychological models 'preferences' are used as a central construct explaining human behavior, whereas economic analysis are trying to explain behavior without reference to this construct. The economic-approach tries to explain behavioral changes and differences by changes and differences in external restrictions. While the traditional consumption-theory analyses mainly the effect of monetary restriction, Gerry Becker has enlarged the economic approach by the non-monetary restriction 'time'. After a short description of Becker's approach this article tries to use Becker's approach deriving hypotheses how the restrictions 'money' and 'time' determine the individual transportation mode choice. To test these hypotheses empirically a field-study was conducted, in which for a specific route the time- and monetary-costs are raised, connected with the usage of the transportation means 'bus' and 'car'. As expected the results of the data-analysis show that the perceived differences of the time-costs between the transportation means 'bus' and 'car' exert a significant impact onto the actual usage of the bus or car, while the impact of the perceived differences of the monetary-costs are insigificant.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter behavior; time; motor vehicle; Federal Republic of Germany; Hesse; explanation; money; local traffic; public transportation; passenger traffic; choice of means of transport
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Verkehrssoziologie; Volkswirtschaftstheorie
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; Theorieanwendung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1996
Seitenangabe S. 7-32
Zeitschriftentitel ZUMA Nachrichten, 20 (1996) 38
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top