Mehr von Sievers, Helga
Mehr von ZUMA Nachrichten

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Zeitbewußtsein, Handlungsintentionen und Eigenverantwortung : eine Analyse der Zusammenhänge zwischen handlungsbestimmenden Orientierungen

Time consciousness, action intentions and self-responsibility: an analysis of the relationships between action-determining orientations
[Zeitschriftenartikel]

Sievers, Helga

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-208324

Weitere Angaben:
Abstract 'Zeit wird von den Menschen auf unterschiedliche Art wahrgenommen und interpretiert. Je nachdem, wie sie die Zusammenhänge zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sowie die Bedeutung ihres eigenen Handelns im Zeitablauf interpretieren, ergeben sich unterschiedliche Implikationen hinsichtlich ihrer Handlungsintentionen. Menschen können ihr Leben aktiv gestalten oder passiv abwarten, was passieren wird. Sie können danach streben, ihren eigenen Nutzen zu maximieren oder sich für das Wohlergehen anderer Menschen einsetzen. Die Ausgestaltung der Handlungsintentionen wird dabei in entscheidendem Umfang von ihrem Zeitverständnis beeinflußt. Eine weitere Determinante des Verhaltens ist die Wahrnehmung von Eigenverantwortung. Je größer das Ausmaß an wahrgenommener Eigenverantwortung ist, desto aktiver wird das eigene Leben gestaltet. Dabei wird die Wahrnehmung von Eigenverantwortung ebenfalls von der Form des Zeitbewußtseins beeinflulßt. In diesem Aufsatz soll gezeigt werden, wie sich die Zusammenhänge zwischen dem Zeitverständnis, aktiven vs. passiven sowie individualistischen vs. kollektiven Handlungsorientierungen sowie der Perzeption von Eigenverantwortung gestalten. Mit Hilfe von verschiedenen Indikatoren soll hier eine empirische Überprüfung der vorgestellten Hypothesen geleistet werden. Abschiebend soll mittels einer multivariaten Analyse ein komplexes Erklärungsmodell der dargelegten Zusammenhänge erstellt werden.' (Autorenreferat)

'Time is perceived and interpreted by people in different ways. The way they interpret the connections between the past, the present and the future and the meaning of their own behaviour in time has different implications for their intended behaviour. People may organize their life in an active or passive way. They may strive to maximize their own interests or, alternatively, those of other people. The organisation of intentions is strongly influenced by time perspectives. Another determinant of behaviour is the perception of self-responsibility. The greater the degree of perception of self-responsibility, the more actively people structure their own lives. Thus perceptions of self-responsibility are also influenced by time perspectives. The article examines the character of the connection between time perspective, active vs. passive as well as individualistic vs. collective orientations of behaviour and the perception of self-responsibility. Several indicators are used to test the hypotheses presented empirically. Finally a complex model is constructed to explain the demonstrated relationships.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter consciousness; action; motivation; time; demographic factors; perception; experience; social factors; action orientation; life planning; value-orientation; responsibility; time budgeting
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Allgemeine Psychologie; Sozialpsychologie
Methode anwendungsorientiert; empirisch; empirisch-quantitativ; Grundlagenforschung; Theoriebildung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Seitenangabe S. 144-167
Zeitschriftentitel ZUMA Nachrichten, 22 (1998) 42
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top