Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Wessen Bilder in welchen Köpfen? : ein empirischer Beitrag zur Erforschung nationaler Stereotype

[Zeitschriftenartikel]

Böltken, Ferdinand

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-206412

Weitere Angaben:
Abstract Der Autor nimmt eine kurz zuvor erschienene Studie, die sich kritisch mit der Situation der Vorurteilsforschung auseinandersetzt (H.E. Wolf: Kritik der Vorurteilsforschung, Stuttgart 1979), zum Anlaß, über eine eigene Sekundäranalyse (1972) zu berichten, in der auf der Basis mehrerer Erhebungen in verschiedenen europäischen Ländern Nationen-Stereotypen verglichen und Trends analysiert wurden. - Neben inhaltlichen Ergebnissen wird auf methodologische Fragen eingegangen. Dabei geht es vor allem darum, inwieweit die meist undifferenzierten Befragungen zu Forschungsartefakten führen bzw. inwieweit sie die tatsächlich handlungsrelevanten Komponenten von Stereotypen und Vorurteilen zu erfassen vermögen. (AR)
Thesaurusschlagwörter artifact; Federal Republic of Germany; national stereotype; France; prejudice; stereotype; Great Britain; criticism; comparison; prejudice research
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Sozialpsychologie
Methode empirisch
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1979
Seitenangabe S. 7-16
Zeitschriftentitel ZA-Information / Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (1979) 4
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top