Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Messung und Qualitätskontrolle kontextbezogener Befragungsdaten mithilfe der Mehrebenenanalyse : am Beispiel des Sozialkapitals von Stadtvierteln

Measurement and quality control of context-related survey data by means of multi-level analysis: the example of social capital in urban quarters
[Zeitschriftenartikel]

Oberwittler, Dietrich

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-198848

Weitere Angaben:
Abstract 'Kontexteffekte - z.B. von Stadtvierteln, Betrieben oder Schulen - auf individuelle soziale Phänomene werden in der empirischen Sozialforschung bislang wegen der damit verbundenen methodischen Schwierigkeiten selten untersucht. Die Mehrebenenanalyse ist ein neueres statistisches Verfahren, das die Integration von Makro- Mikro-Verbindungen in empirische Erklärungsmodelle ermöglicht. In diesem Beitrag werden zwei Aspekte dieses Verfahrens erörtert. Erstens wird ein ‚ökometrisches' Verfahren der Qualitätskontrolle von Befragungsdaten zu Kontextmerkmalen vorgestellt, das angewendet werden kann, wenn z.B. das ‚soziale Klima' von Stadtvierteln, Betrieben usw. anhand aggregierter Befragtendaten gemessen werden soll. Zweitens wird gezeigt, wie die simultane Berücksichtigung von Prädiktoren auf der individuellen und Kontextebene im Rahmen der Mehrebenenanalyse zur Korrektur von individualistischen Fehlschlüssen führt. Als empirisches Beispiel dient eine neue Bewohnerbefragung zum Sozialkapital von Stadtvierteln.' (Autorenreferat)

'Due to methodological problems, contextual effects on individual outcomes are a rarely investigated topic in empirical social research. Multilevel analysis as a new statistical method can help to integrate macro-micro-links into models of individual behaviour. In this article, two features of this approach are discussed. First, I describe an 'ecometric' method of assessing the quality of survey data on contextual properties like the 'social climate' of neighbourhoods or companies derived by aggregating individual-level data. Second, I demonstrate how the simultaneous use of individual- and context-level predictors in multilevel models can correct individualistic fallacies. Recent survey data on the social capital of neighbourhoods is taken as an example.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter deviant behavior; delinquency; adolescent; town; context analysis; measurement; research; Baden-Württemberg; Federal Republic of Germany; deprivation; inhabitant; North Rhine-Westphalia; group cohesion; social capital; multi-level analysis; social control; macro level; quantitative method; statistical method; micro level; city quarter
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Siedlungssoziologie, Stadtsoziologie; soziale Probleme
Methode empirisch; empirisch-quantitativ; Grundlagenforschung; Methodenentwicklung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Seitenangabe S. 11-41
Zeitschriftentitel ZA-Information / Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung (2003) 53
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top