Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Mangelsyndrom, Flucht, Utopie und ganz normale Menschen

[Zeitschriftenartikel]

Wolf, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-19858

Weitere Angaben:
Abstract In diesem Text werden Befindlichkeiten von ehemaligen DDR-Bürgern aus der subjektiven Perspektive des Autors diskutiert. Hauptsächlich bezieht er sich dabei auf H.-J. Maaz, "Der Gefühlsstau", ein Psychogramm der DDR. In der kritischen Diskussion werden Ideen zur Moderne, Postmoderne und deren Rolle beim Zusammenbruch des Sozialismus reflektiert. "Meine These: Die dämmernde Postmoderne, die sich spätestens seit '68 im Westen breitgemacht hat, ließ den Ostlern keine Ruhe mehr."
Thesaurusschlagwörter flight; utopia; postmodernism; German Democratic Republic (GDR); attitude; socialism; reunification; capitalism
Klassifikation Sozialpsychologie
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Befindlichkeit
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1995
Seitenangabe S. 57-66
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 19 (1995) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top