Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Content analysing multi-level authority and cultural identity claims : a complement to the Comparative Manifestos Project (CMP) exemplified for Spanish regional manifestos

Inhaltsanalyse von Mehrebenensystem und Forderungen nach kultureller Identität: eine Ergänzung zu dem Comparative Manifestos Project (CMP) am Beispiel spanischer Regionalwahlprogramme
[Arbeitspapier]

Volkens, Andrea; Alonso, Sonia; Gómez, Braulio

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-197163

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "This handbook describes a specific approach to content analyzing multilevel party manifestos, building on a methodology that was originally developed in the context of the Manifesto Research Group (MRG). Since 1979, the MRG has been collecting and coding election programs with the aim of estimating policy preferences of political parties. The second phase of the project started in 1989. In the context of its 'Comparative Manifestos Project' (CMP), the Social Science Research Center Berlin (WZB) provided resources for updating and expanding the MRG data. Since then, country experts were hired to collect and code national election programs according to a handbook that describes how to identify the coding units and how to apply the classification scheme of policy preferences under central supervision. The CMP is solely concerned with national election programs. However, in decentralized political systems, parties also publish local and regional election programs and, in times of globalization, transnational party federations increasingly produce joint programs. Comparing these multilevel manifestos can provide additional answers to questions of multilevel governance. This handbook, elaborated in collaboration with the Instituto de Estudios Sociales Avanzados de Andalucía (IESA-CSIC, Spain), presents a classical content analytical approach to identifying parties' multilevel preferences. It instructs coders on how to apply two combined content analytical classification schemes: first, the CMP classification of policy preferences developed for party manifestos at national levels and, second, a classification of cultural and authority claims on multiple levels of governance. This double classification scheme is then applied to regional party manifestos in Spain, providing examples of multilevel analysis for training coders and testing their grasp of the complex concepts of parties' multilevel preferences." (author's abstract)

"Der vorliegende Ansatz zur Inhaltsanalyse von Parteiprogrammen in politischen Mehrebenensystemen basiert auf einer Methodologie, die im Rahmen der Manifesto Research Group (MRG) entwickelt wurde. 1979 begann die MRG Parteiprogramme zu sammeln und zu analysieren, um politische Positionen von Parteien komparativ anhand eines klassischen inhaltanalytischen Ansatzes zu messen. Seit 1989 stellte das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) im Rahmen des 'Comparative Manifestos Projects' (CMP) Mittel zur Verfügung, um die Daten der MRG zu aktualisieren und zu erweitern. Seither werden Länderexperten damit beauftragt, die Wahlprogramme unter zentraler Begleitung und Kontrolle zu kodieren. Dabei erläutert ein Handbuch die Identifikation der Kodiereinheiten und die Anwendung des Klassifikationsschemas der politischen Positionen. Das CMP befasst sich ausschließlich mit Parteiprogrammen zu nationalen Wahlen. In dezentralisierten politischen Systemen geben Parteien aber auch lokale und regionale Wahlprogramme heraus; transnationale Parteienzusammenschlüsse verfassen in Zeiten der Globalisierung zunehmend gemeinsame Programme. Ein Vergleich solcher Programme für verschiedene Ebenen kann neue Einsichten in Governanceprobleme von Mehrebenensystemen ermöglichen. Dieses Handbuch wurde in Zusammenarbeit mit dem spanischen Instituto de Estudios Sociales Avanzados de Andalucía (IESA-CSIC) zur Identifikation von Parteienpositionen in Mehrebenensystemen verfasst. Es beschreibt, wie Coder zwei inhaltsanalytische Klassifikationsschemata anwenden können, die miteinander kombiniert sind: einerseits die CMP-Klassifikation politischer Positionen und andererseits eine Klassifikation von kulturellen und politischen Autonomieansprüchen auf verschiedenen Ebenen von Governance. Diese doppelte Klassifikation wird auf spanische Regionalwahlprogramme angewendet. Beispiele spanischer Regionalprogramme dienen auch der Ausbildung von Codern und der Überprüfung ihres Verständnisses der komplexen Konzepte von Parteipositionen in Mehrebenensystemen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Spain; multi-level system; autonomy; party; party politics; political program; regional policy; regional program; election; election campaign; national politics; cultural identity; regional identity; governance; democracy; political system; methodology; classification; content analysis; qualitative method; analysis procedure
Klassifikation Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; politische Willensbildung, politische Soziologie, politische Kultur
Methode empirisch; empirisch-qualitativ
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2009
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 79 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Zivilgesellschaft, Konflikte und Demokratie, Abteilung Demokratie: Strukturen, Leistungsprofil und Herausforderungen, 2009-202
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top