Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


ÖPNV quo vadis? : Aufforderung zu verkehrspolitischen Weichenstellungen im ÖPNV

Local public transport quo vadis? Demand for a new transportation policy course in local public transport
[Arbeitspapier]

Berndt, Falk; Blümel, Hermann

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-196784

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "Dieses Discussion Paper soll einen Anstoß zu einer weit reichenden Reform des ÖPNV in Deutschland geben. Diese wird erforderlich, da sich der ÖPNV in einer mehrfachen, strukturellen Krise befindet. Der ÖPNV verfehlt die sozialen, ökologischen und ökonomischen Ziele einer Nachhaltigen Entwicklung. Die derzeitige 'business as usual'-Politik aller verantwortlichen Akteure wird diese Krise verstärken. Diese Krisensituation und die von der Liberalisierungspolitik der EU initiierten Strukturveränderungen bieten aktuell jedoch die Chance, eine Neuausrichtung zu realisieren, mit der der ÖPNV die an ihn gerichteten Hoffnungen erfüllen kann. Das Paper enthält im ersten Teil eine kritische Analyse der Situation des ÖPNV. Es diagnostiziert eine 'Nachfragekrise', eine 'Angebots- und Innovationskrise', eine 'Öko-Krise', eine 'Rechts- und Finanzierungskrise' sowie eine 'Krise der politischen Leitbilder und Strategien'. Auf diese aufbauend wird der Versuch unternommen, eine wünschenswerte künftige ÖPNV-Dienstleistung aus Sicht der (potentiellen) Kunden normativ zu skizzieren. Den Kunden und dessen Mobilitätsbedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen, bedeutet einen weitgehenden Paradigmenwechsel. Der Fokus liegt hier bei der angebotsseitigen Perspektive. Im abschließenden dritten Teil wird dargelegt, an welchen rechtlichen Hürden ein Unternehmer heute scheitert, der Verkehrsdienstleistungen anbieten wollte, die wesentliche, konkret formulierte Elemente des zuvor beschriebenen öffentlichen Verkehrs einschließen." (Autorenreferat)

"This discussion paper seeks to initiate a reform of the local public transport in Germany. As the German local public transport undergoes a structural crisis, a reform policy is necessary and should be seen in the light of the social, ecological, and economic targets of sustainable development. The responsible actors' current policy, which can be characterized by a 'business as usual' attitude, doesn't offer solutions. The European Commission's liberalization policy forces the actors to reconsider their positions and provides the opportunity for a fundamental policy of reform. The first part of the paper analyses the current situation in Germany's local public transport system and gives an overview of the multiple level crisis. The second part is an attempt to describe a customer-oriented local public transport service. The focus on the customers and their needs requires a paradigm change. The third and final part shows the legal problems an entrepreneur will face when offering mobility services as described in the second part." (author's abstract)
Thesaurusschlagwörter public transportation; local traffic; passenger traffic; sustainable development; purpose; social responsibility; environmental compatibility; economic development (single enterprise); service; Federal Republic of Germany; future; law
Klassifikation Verkehrssoziologie; Ökologie und Umwelt
Methode deskriptive Studie
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2003
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 68 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Forschungsschwerpunkt Organisationen und Wissen, Abteilung Innovation und Organisation, 2003-106
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top