Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


"Renewables 2004" - und die Verbreitung erneuerbarer Energien in Südafrika

[Arbeitspapier]

Grotmann-Höfling, Jan

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-196544

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
Abstract "Diese Studie untersucht die Chancen und die Barrieren für die Verbreitung erneuer-barer Energien in Südafrika anhand einer Analyse ausgewählter Akteure, die im süd-afrikanischen Energiesektor aktiv sind. Der Fokus der Untersuchung liegt auf solchen Akteuren, die mit Maßnahmen zur Verbreitung erneuerbarer Energien im Internatio-nalen Aktionsprogramm der Internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien in Bonn ('Renewables 2004') vertreten sind. Dieses Aktionsprogramm beinhaltet neun konkrete Beiträge und Aktionen bezüglich der Förderung und Verbreitung erneuerbarer Energien in Südafrika, die von der südafrikanischen Regierung und anderen staatlichen Akteuren, internationalen Organisationen und der Privatwirtschaft geplant und umgesetzt werden sollen. Die Analyse basiert größtenteils auf öffentlichen Dokumenten, die von den relevanten Akteuren im Internet zugänglich gemacht wurden; ergänzend hierzu wurden von November 2004 bis Februar 2005 eine Reihe von Interviews mit Personen geführt, die für die Umsetzung der Maßnahmen aus dem Internationalen Aktionsprogramm verantwortlich zeichnen. Nachdem zunächst ein Überblick über das südafrikanische Energiesystem gegeben wird, werden die Maßnahmen aus dem Internationalen Aktionsprogramm näher vorgestellt. Daran anschließend werden die Akteure hinsichtlich ihrer Kapazitäten zur Verbreitung erneuerbarer Energien untersucht sowie die wichtigsten Restriktionen für die Verbreitung erneuerbarer Energien in Südafrika benannt. Die Studie zeigt, dass die maßgeblichen südafrikanischen Akteure eine ambivalente Rolle bei der Verbreitung erneuerbarer Energien spielen. Einerseits bekennen sich die südafrikanische Regierung, der staatliche Energieversorger Eskom und weitere staatliche Akteure zu einem signifikanten Ausbau erneuerbarer Energien. Andererseits werden bislang in erster Linie Pilotprojekte umgesetzt, die von internationalen Organisationen und Gebern unterstützt werden. Diese Projekte könnten zwar eine Vorreiterrolle für die zukünftige Verbreitung erneuerbarer Energien in Südafrika einnehmen, eine deutliche Erhöhung des Anteils dieser Energien an der Energieversorgung wird damit auf absehbare Zeit allerdings nicht erreicht. Zukünftig wird es daher vor allem darauf ankommen, dass die südafrikanische Regierung einen Gesetzesrahmen und ein finanzielles Anreizsystem für erneuerbare Energien schafft. Bis dahin werden internationale Geber die wichtigste Rolle bei Erneuerbaren-Energie-Projekten in Südafrika spielen." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter energy industry; renewable energy; Republic of South Africa; sustainable development; political program; political actor; energy policy; environmental policy; climate change; climate protection; international cooperation
Klassifikation spezielle Ressortpolitik; Ökologie und Umwelt
Methode Dokumentation
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2005
Erscheinungsort Berlin
Seitenangabe 84 S.
Schriftenreihe Discussion Papers / Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, 2005-005
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top