Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Der EPA-Prozess und seine Auswirkungen auf die regionale Integration im südlichen Afrika

[Arbeitspapier]

Deumelandt, Kathrin

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-193042

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Universität Hamburg, Fak. Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, FB Sozialökonomie, Zentrum für Ökonomische und Soziologische Studien (ZÖSS)
Abstract "In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, welche Auswirkungen die geplanten Freihandelsbakommen zwischen der EU und den afrikanischen Ländern auf diese Integrationsbemühungen im Wirtschaftsraum des südlichen Afrikas haben können. Die Politik der reziproken Handelsliberalisierung, die in den Regeln des GATT und somit auch in der EPA-Strategie angelegt ist, hat ihre Basis in der klassischen Außenhandelstheorie, der zufolge freier Handel zu Wohlfahrtsgewinnen führt. Freihandel innerhalb einer Zollunion oder Freihandelszone muss aber nicht nur positive Effekte haben. Im ersten Teil dieser Arbeit werden daher handelsschaffende und handelslenkende Effekte bei regionalen Integrationsräumen vorgestellt, um somit einen theoratischen Rahmen zu skizzieren. Im Anschluss daran werden zwei der bedeutendsten Regionalorganisationen im südlichen Afrika betrachtet: die Southern African Customs Union (SACU) und die Southern African Development Community (SADC). Die Beziehungen der EU zu den afrikanischen Ländern waren lange Zeit von den zwei Säulen "Entwicklungszusammenarbeit" und "Handlungspolitik" bestimmt. Diese sollten sich gegenseitig ergänzen, umso die schrittweise Integration der AKP-Staaten in die Weltwirtschaft zu erreichen. Die nun angestrebten EPAs scheinen diesen Weg zu verlassen. Im vierten Kapitel werden die bisherigen Handelsbeziehungen und die Frage ihrer WTO-Kompatibilität beleuchtet, bevor der Verlauf der EPA-Verhandlungen dargestellt wird. Welche Auswirkung die EPAs auf die regionale Integration im südlichen Afrika haben, wird im letzten Kapitel untersucht." [Textauszug]
Thesaurusschlagwörter theory; foreign trade; economic relations; Southern Africa; EU; international agreement; free trade; economic impact; regional integration; SADC
Klassifikation internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik
Methode deskriptive Studie
Freie Schlagwörter Southern African Customs Union; SACU; EPA; Economic Partnership Agreement
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Erscheinungsort Hamburg
Seitenangabe 70 S.
Schriftenreihe Prämierte Arbeiten
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
Datenlieferant Dieser Metadatensatz wurde vom Sondersammelgebiet Sozialwissenschaften (USB Köln) erstellt.
top