Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Changing social class identities in post-war Britain : perspectives from mass-observation

Wandel sozialer Klassenidentitäten im Nachkriegs-Britannien: Perspektiven von 'Mass-Observation'
[Zeitschriftenartikel]

Savage, Mike

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-191441

Weitere Angaben:
Abstract 'Die Vorstellung, dass Klassenidentitäten in ihrer Bedeutung über die letzten Jahrzehnte abgenommen haben, ist ein Grundmerkmal vieler zeitgenössischer Sozialtheorien, jedoch wurde diese Annahme bislang nicht mithilfe der Nutzung historischer Primärdaten systematisch untersucht. Diese Sekundäranalyse verwendet qualitative Daten aus 'Mass-Observation'-Befragungen, die in den Jahren 1948 und 1990 zum Thema sozialer Klassenidentitäten von Befragten erhoben wurden. Ich verweise dabei auf signifikante Veränderungen in der Form, wie Klasse in diesen beiden Perioden thematisiert wurde. Es ist nicht einfach ein Rückgang von Klassenidentitäten festzustellen, sondern eine eher subtile Neuformulierung der Art und Weise, wie Klasse artikuliert wird. In der früheren Periode verbleibt diese Artikulation ambivalent in Bezug auf den Klassenbegriff als einer 'ascriptive inscription'. 1990 betrachten die Befragten hingegen Klassenidentität nicht als Zuschreibung und Produkt ihrer Geburt und Erziehung, sondern formulieren einen reflexiven und individualisierten Bericht von ihrer Mobilität zwischen Klassenpositionen, der die überdauernde Bedeutung von Klassenidentitäten betont. Ebenso wie dieser Artikel einen Beitrag zu Debatten über sich verändernde Klassenidentitäten leistet, stellt er den Wert der Sekundäranalyse qualitativer Daten als ein Mittel für die Erforschung von Strukturen und Prozessen historischen Wandels heraus.' (Autorenreferat)

'The idea that class identities have waned in importance over recent decades is a staple feature of much contemporary social theory yet has not been systematically investigated using primary historical data. This paper re-uses qualitative data collected by Mass-Observation which asks about the social class identities of correspondents of its directives in two different points in time, 1948 and 1990. I show that there were significant changes in the way that class was narrated in these two periods. There is not simple decline of class identities, but rather a subtle reworking of the means by which class is articulated. In the earlier period Mass-Observers are ambivalent about class in ways which indicate the power of class as a form of ascriptive inscription. By 1990, Mass-Observers do not see class identities as the ascribed product of their birth and upbringing, but rather they elaborate a reflexive and individualised account of their mobility between class positions in ways which emphasise the continued importance of class identities. As well as being a contribution to debates on changing class identities, the paper highlights the value of the re-use of qualitative data as a means of examining patterns and processes of historical change.' (author's abstract)|
Thesaurusschlagwörter social class; historical development; historical analysis; survey; mobility; woman; man; Great Britain; class society; social change; upper class; identity; comparison; middle class; social status; lower class
Klassifikation Forschungsarten der Sozialforschung; Erhebungstechniken und Analysetechniken der Sozialwissenschaften; Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; allgemeine Geschichte
Methode empirisch; empirisch-qualitativ; historisch
Sprache Dokument Englisch
Publikationsjahr 2008
Seitenangabe S. 46-67
Zeitschriftentitel Historical Social Research, 33 (2008) 3
ISSN 0172-6404
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet (peer reviewed)
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top