Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Erinnerte Ohnmacht als professionelles Konstrukt

Remembered impotence as a professional construct
[Zeitschriftenartikel]

Weber, Klaus

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-19073

Weitere Angaben:
Abstract Professionell Tätige im psychosozialen Feld kommen durch die widersprüchlichen Anforderungen ihrer Praxis oft in Situationen, die ihnen ausweglos erscheinen. Die Selbstkonstruktion als "ohnmächtig" und der Situation ausgeliefert wird dann auf individuelles Versagen oder methodische Mängel zurückgeführt. Der Beitrag zeigt mit der Methode der "Erinnerungsarbeit" eine Möglichkeit auf, wie professionell Tätige diesen Selbstfesselungskonstruktionen entgehen können: durch die kollektiv erinnernde Bearbeitung der Praxissituationen.
Thesaurusschlagwörter construct; work; professionalization; self-image; collective; reminiscence; labor; practice; action orientation; individualization; expectation; competence; power
Klassifikation Sozialwesen, Sozialplanung, Sozialarbeit, Sozialpädagogik
Methode Grundlagenforschung; Theoriebildung
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 1998
Seitenangabe S. 73-89
Zeitschriftentitel Psychologie und Gesellschaftskritik, 22 (1998) 1
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Creative Commons - Namensnennung, Nicht kommerz., Keine Bearbeitung
top