Mehr von Lemke, Thomas

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Natur der Soziologie : Versuch einer Positionsbestimmung

The nature of sociology : an attempted situation analysis
[Konferenzbeitrag]

Lemke, Thomas

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-155059

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Die Untersuchung gesellschaftlicher Naturverhältnisse fand bislang in der Soziologie wenig Resonanz. Natur wurde regelmäßig als das Andere der Gesellschaft begriffen, sie bildete das Material und die Bedingung der Möglichkeit von Vergesellschaftung, aber nur in Ausnahmefällen waren die äußere Natur und die innere Natur des Menschen Gegenstand soziologischer Reflexion. In dem Vortrag sollen zunächst zwei Hauptformen der soziologischen Auseinandersetzung mit Natur in Erinnerung gerufen werden: naturalistische und sozio-zentrische Analysen. Im Hauptteil wird die These erläutert, dass weder die eine noch die andere Theorievariante für sich genommen eine zufrieden stellende Antwort auf das Problem der Vermittlung von symbolischen und materiellen Dimensionen gesellschaftlicher Naturverhältnisse liefert. Um die Interaktions-Dynamik von Natur und Gesellschaft - die Naturabhängigkeit von Gesellschaft und die gesellschaftliche Formierung von Natur - besser zu erfassen, wird der Verfasser einen 'dritten Weg' zwischen Naturalismus und Sozio-Zentrismus vorschlagen, der auf Einsichten poststrukturalistischer Theoriebildung zurückgreift. Diese Analyseperspektive besteht zum einen im Abschied vom anthropozentrischen Paradigma, das allein Menschen als soziale Akteure begreift; zum anderen zeichnet sie sich durch einen post-essentialistischen Naturbegriff aus, der dem Eigensinn und der Widerständigkeit stofflich-materialer Prozesse Rechnung trägt. Im letzten Teil soll begründet werden, dass diese theoretische Öffnung der Soziologie den konstitutiven Dualismus zwischen Natur- und Sozialwissenschaften durch einen kooperativen Dialog ersetzt, in dem die jeweiligen Forschungsroutinen und die disziplinären Grenzziehungen selbst hinterfragt werden können." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter sociology; sociological theory; nature; society; interaction; naturalism; post-structuralism; dialogue; natural sciences; social science; scientific discipline; paradigm
Klassifikation Generelle Theorien der Sozialwissenschaften
Methode Dokumentation
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 33. Kongress "Die Natur der Gesellschaft". Kassel, 2006
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 4171-4177
ISBN 978-3-593-38440-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top