Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Die Sozialstruktur der DDR im Kontext institutionellen und generationalen Wandels

The social structure of the GDR in the context of change in institutions and generations
[Konferenzbeitrag]

Gebauer, Ronald; Salheiser, Axel

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-154205

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Die DDR war durch eine höchst widersprüchliche gesellschaftliche Dynamik gekennzeichnet und bietet deshalb sowohl der soziologischen Sozialstrukturanalyse als auch der Biographieforschung einen aufschlussreichen Forschungsgegenstand. Die Verfasser wollen sich auf der Grundlage prozessproduzierten Datenmaterials mit der Sozialstrukturentwicklung und den Mobilitätsprozessen in der DDR-Gesellschaft auseinandersetzen. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen die Funktionseliten der DDR mit ihren Rekrutierungshorizonten und Berufsverläufen. Gerade im intergenerationalen Vergleich lassen sich dabei markante Entwicklungslinien erkennen: Zwischen Formierungsphase und Untergang der realsozialistischen Gesellschaft traten sozialstrukturelle Veränderungen ein, gab es gesellschaftspolitische Umbauprojekte und historische Ereignisse, die drei Generationen von DDR-Bürgern betrafen und als challenges verstanden werden können. Eine problematische Wechselbeziehung von institutioneller Diskontinuität und generationalem Wandel war zu beobachten. Zu den responses der individuellen und kollektiven Akteure gehören u.a. die Anpassungsleistungen und Beharrungstendenzen. Sie bildeten sich in der Kollektivbiographie der Funktionseliten ab und lassen sich gesamtheitlich deuten. Von besonderem Interesse für die Verfasser sind die teilweise für die Planungsinstanzen intransparenten Formierungsprozesse, sich verselbständigende d.h. kaum zu kontrollierende Mechanismen der Strukturbildung und, gewissermaßen als responses zweiter Ordnung, unvorhersehbare Handlungsfolgen der zentralistischen Sozialpolitik." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter German Democratic Republic (GDR); social structure; structural change; analysis; generation; historical development; elite; elite formation; society; mobility; recruitment; job history; true socialism; social policy; social actor; individual; biography; adaptation; functionary; action; social change
Klassifikation Allgemeine Soziologie, Makrosoziologie, spezielle Theorien und Schulen, Entwicklung und Geschichte der Soziologie; allgemeine Geschichte
Methode Dokumentation; historisch
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 33. Kongress "Die Natur der Gesellschaft". Kassel, 2006
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 5213-5218
ISBN 978-3-593-38440-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top