Mehr von Misoch, Sabina

Export für Ihre Literaturverwaltung

Übernahme per Copy & Paste
Bibtex-Export
Endnote-Export

       

Weiterempfehlen

Bookmark and Share


Der Körper im Netz : Inszenierungen selbstverletzenden Verhaltens durch Jugendliche

The body in the Internet : stagings of self-injuring behavior by adolescents
[Konferenzbeitrag]

Misoch, Sabina

Zitationshinweis

Bitte beziehen Sie sich beim Zitieren dieses Dokumentes immer auf folgenden Persistent Identifier (PID):http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-152445

Weitere Angaben:
Körperschaftlicher Herausgeber Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
Abstract "Der Körper nimmt für jugendliche Identitätsentwicklung eine zentrale Stelle ein, nicht zuletzt da dieser durch seine entwicklungsbedingten Veränderungen die Reifungsprozesse einläutet und diese nach außen hin sichtbar macht. So bilden der Körper und das Körperbild eine der wichtigsten Elemente des (adoleszenten) Selbstbildes (Flammer/ Alsaker 2002). In einer Gesellschaft, die als Inszenierungsgesellschaft beschrieben werden kann (Willems 1998), kommt dem Körper als Vehikel der Selbstdarstellungen besondere Bedeutung zu, was postmoderne Techniken der Körperoptimierung und Schmückung (z.B. Piercings) zum Ausdruck bringen. Betrachtet man das Internet, so kann dieser Raum als 'Theatralisierung der klassischen Monumentalmedien Bild und Schrift' (Sandbothe 1998) bezeichnet werden und bietet einen Bühnenraum für selbstbezogene Inszenierungen. So fungieren private Homepages im Internet als 'bounded regions' (Goffman 2001), in welchen sich Individuen ausschließlich dem eigenen Selbst und dessen Darstellung widmen. Trotz der gepriesenen Entkörperlichung des Virtuellen kann man im Internet eine Wiederkehr des Körpers konstatieren (Misoch 2004). Dieser Wiederkehr bzw. der Inszenierung des eigenen Körpers auf jugendlichen Homepages soll im Vortrag nachgegangen werden, indem private Homepages von Jugendlichen im Hinblick auf körperbezogene Thematiken und Selbstdarstellungen analysiert werden. Es wird gezeigt, wie Jugendliche ihren Körper und dessen Attribute auf ihren eigene Web-Seiten darstellen und so einer (Teil-)Öffentlichkeit präsentieren. Hierzu gehören die Darstellungen des Körpers, der Sexualität, der Piercings und anderer identitätsbezogener Attribute sowie auch der körperbezogenen Verletzungen, die sich von SVV (Selbstverletzendem Verhalten) betroffene Jugendliche zufügen und auf ihren Seiten präsentieren." (Autorenreferat)
Thesaurusschlagwörter Federal Republic of Germany; adolescent; body; corporeality; self-presentation; Internet; self-destruction; identity; staging; website; the public; individual; visualization
Klassifikation Jugendsoziologie, Soziologie der Kindheit; interaktive, elektronische Medien
Methode deskriptive Studie; Dokumentation
Titel Sammelwerk, Herausgeber- oder Konferenzband Die Natur der Gesellschaft: Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Teilbd. 1 u. 2
Herausgeber Rehberg, Karl-Siegbert
Konferenz 33. Kongress "Die Natur der Gesellschaft". Kassel, 2006
Sprache Dokument Deutsch
Publikationsjahr 2008
Verlag Campus Verl.
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Seitenangabe S. 1743-1753
ISBN 978-3-593-38440-5
Status Veröffentlichungsversion; begutachtet
Lizenz Deposit Licence - Keine Weiterverbreitung, keine Bearbeitung
top